Wenn Kommunikation schwierig wird

Schlechte Nachrichten professionell überbringen

Wenn Kommunikation schwierig wird

Wie gelingt es Ihnen, schlechte Nachrichten ehrlich zu kommunizieren, ohne das Verhältnis unnötig zu belasten? Sie erfahren, was schlechte Nachrichten auslösen – bei Ihnen und beim Gegenüber – wie Sie mit diesen Reaktionen umgehen können und wie Sie sich auf das Überbringen einer schlechten Nachricht vorbereiten können.


Trotz sorgfältiger Planung kommt es zu Situationen, in denen Sie Ihren Projektpartner/-innen schlechte Nachrichten überbringen müssen: Rahmenbedingungen ändern sich unerwartet, Terminplanung oder Budget laufen aus dem Ruder. Solche Hiobsbotschaften können die Beziehungen zu den Projektbeteiligten schädigen und dadurch den Projekterfolg gefährden. 


Oder Sie sind gezwungen aufgrund von Reorganisationen oder Nichteinhalten von Vertragsbedingungen, Mitarbeitende zu entlassen. 


Als verantwortliche Person für Projekte oder Personal sind Sie damit konfrontiert, auch schwierige Situationen zu meistern. In Krisensituationen und beim Überbringen von schlechten Nachrichten sind Fingerspitzengefühl und kommunikatives Geschick gefragt. 


Im Kurs bearbeiten Sie eigene Situationen und Fälle von anderen Teilnehmenden. Sie bereiten sich auf ein Gespräch und spielen mögliche Varianten durch. Trainer/-innen geben Ihnen ein Feedback.

Kursziele

Die Teilnehmenden 

  • bleiben auch in schwierigen Phasen ihres Projekts souverän und wissen, wie sie in solchen Situationen rechtzeitig und zielführend kommunizieren können. 
  • gewinnen Routine im Umgang mit schlechten Nachrichten. 
  • erfahren dank konkretem Feedback, wie sie im Gespräch wirken und haben Gelegenheit, sich vertieft mit ihrer Gesprächsführung zu befassen. 
  • wissen, was schlechte Nachrichten bei ihrem Gegenüber auslösen und wie sie darauf reagieren können. 
  • kennen konkrete Modelle, wie sie schlechte Nachrichten empathisch überbringen können. 
  • trainieren Kommunikation anhand von Beispielen aus dem eigenen Alltag und erhalten Feedback

  • Projektmanager/-innen, Projektleitende, Führungspersonen und Mitarbeitende, die Koordinationsaufgaben wahrnehmen 
  • Umweltverantwortliche/-r, Planer/-innen

  • Unterschiede zwischen Schlechte-Nachrichten-Gesprächen und weiteren schwierigen Gesprächssituationen 
  • 4-Phasen-Modell des Schlechte-Nachrichten-Gesprächs 
  • Haltung und Rolle im Gespräch 
  • Emotionale Reaktionen des Gegenübers auffangen und Umgang mit den eigenen Emotionen 
  • Balance zwischen Empathie und Klarheit 
  • Zahlreiche Übungen und gegenseitiges Feedback

sanu future learning ag, Christine Gubser

Anzahl Teilnehmende

  • Minimal: 6
  • Maximal: 12


Preis

  • CHF 550 
  • Im Preis inbegriffen sind Kursdokumentation, Pausenverpflegung und Mittagessen.
  • Netzwerk und Erfahrungsaustausch während Pausen und Mittagessen sind wichtig für den Lernprozess, deshalb werden sie von sanu organisiert und sind Bestandteil des Kurses.


Partnerrabtte (nicht kumulierbar)

  • 10% für Einzel-Mitglieder ffu-pee 
  • 10% für Mitglieder öbu (maximal CHF 300) 
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge «Projektmanagement Natur und Umwelt», «Umweltberatung und Kommunikation», «Baubiologe / Baubiologin» und «Experte / Expertin gesundes und nachhaltiges Bauen»


Zertifikat 

  • Am Ende des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung von sanu.


Anmeldefrist

  • 3 Wochen vor Kursbeginn
  • Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. 
  • Spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen zum Kurs sowie die Rechnung.


Annullierung 

  • Gemäss unseren AGB.

Weitere Artikel zum Thema

Verfügbarkeit
  • 28.05.2024: Praxiskurs
Kursort

Biel

Kontakt
Christine Gubser
Projektmanagement
Estelle Köhler
Projektkoordination

Weitere Artikel zum Thema