Nachhaltige Führung erfordert Mut und Eigeninitiative

Die globalen Herausforderungen des Klimawandels, des Biodiversitätsverlusts und der sozialen Gerechtigkeit erfordern – individuelle wie kollektiv – nachhaltiges Handeln und Verhalten.

Die Schweiz hat sich verpflichtet, einen substanziellen Beitrag zur Umsetzung des Übereinkommens von Paris und zur Erreichung der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) zu leisten. Diese Verpflichtung betrifft auch Unternehmen: Nachhaltigkeit wird in der Privatwirtschaft zunehmend in die strategischen Überlegungen integriert.  Damit diese Strategien umgesetzt werden können, müssen Führungskräfte die erforderlichen Kompetenzen entwickeln und Verantwortung in der Umsetzung übernehmen – mit Mut und Eigeninitiative.


Anfang 2021 rief Swiss Leaders, Mitglied von CEC European Managers, die Sustainable Leaders Initiative ins Leben, ein Programm zur Unterstützung eines neuen Standards für nachhaltige Managementpraxis in der Schweiz. Die Charta Sustainable Leaders, die bis heute von 100 Unternehmen unterzeichnet wurde, und ein von rund 400 Führungskräften besuchtes Online-Seminar zur Einführung in nachhaltiges Management markierten den Start dieser Initiative. Seit 2022 hat Swiss Leaders die Sustainable Leaders Initiative mit einem 8-tägigen Zertifikatslehrgang fortgesetzt, der gemeinsam mit sanu future learning entwickelt und durchgeführt wird. Zudem wurde ein Barometer für nachhaltige Führung in der Schweiz eingeführt, um den Stand der nachhaltigen Führungspraxis in der Schweiz periodisch zu erheben.


Nachhaltige Führung ist eine wirtschaftliche Chance für Unternehmen

Nachhaltigkeit ist eine wirtschaftliche Chance für ein Unternehmen. Studien zeigen einen positiven Zusammenhang zwischen nachhaltiger Unternehmensführung und im Markt erzielten Wettbewerbsvorteilen. Darin zeigt sich, dass der bewusste Umgang mit Ressourcen sich lohnt und zu einem kritischen Erfolgsfaktor wird. Dennoch fehlt bislang oft das Bewusstsein für diese zukunftsgerichtete unternehmerische Chance. Man kann eine Parallele zur Digitalisierung ziehen, die in zahlreichen Unternehmen fast zu spät strategisch angegangen wurde.


Nachhaltiges Management erfordert einen integrativen, strategischen Ansatz, der alle Aktivitäten des Unternehmens betrifft. Führungskräfte müssen sich mit den eigenen Werten und Einstellungen auseinandersetzen und über ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten in der Prozessgestaltung, Organisationsentwicklung und Kommunikation verfügen, um im Sinne der Nachhaltigkeit zu entscheiden und zu handeln. Zudem erfordert es Mut und Eigeninitiative, andere zu inspirieren und dazu zu bewegen, Sicht-, Denk- und Handlungsweisen zugunsten eines nachhaltigen Wirtschaftens anzupassen.


Nachhaltig führen und gestalten

sanu hat daher mit dem Schweizerischen NonProfit-Verband für Führungskräfte «Swiss Leaders» einen 8-tägigen Zertifikatslehrgang für Führungskräfte und Manager entwickelt. 


Diese praxisorientierte und menschenzentrierte Weiterbildung ermöglicht es den Teilnehmenden in kurzer Zeit, ihre Leadership-Kompetenzen zu erweitern, ihre Organisation in Bezug auf Nachhaltigkeit massgeblich weiterzuentwickeln und selbst als Mensch zu wachsen. Im Rahmen der Ausbildung arbeiten die Teilnehmenden an den eigenen Werten, befassen sich mit ihrem persönlichen Purpose und dem Sinn ihres Unternehmens, definieren persönliche Lernfelder, erfahren mehr zum Umgang mit Systemen und Rollen und setzen sich mit Mission, Vision und Strategie im Rahmen der organisatorischen Entwicklung auseinander. Der Ausbildungszeitraum geht über 5 Monate und beinhaltet die Umsetzung eines konkreten Projekts im eigenen Unternehmen.


Testimonials der ersten Teilnehmer



Autorin

Dr. Désirée Anja Jäger, Verantwortung Events & Weiterbildung, Swiss Leaders


Ihr Dynamic Snippet wird hier angezeigt... Diese Meldung wird angezeigt, weil Sie nicht sowohl einen Filter noch eine Vorlage zur Verfügung gestellt haben.
Swiss Leaders, Désirée Jäger 22. November 2023
Stichwörter
Le leadership durable exige du courage et de l'initiative personnelle
Les défis mondiaux du changement climatique, de la perte de la biodiversité et de la justice sociale exigent - individuellement et collectivement - une action et un comportement durables.