MENU
De | Fr   032 322 14 33

Anmeldung

Berufsprüfung

Natur und Umweltfachfrau/-mann

Um die Anmeldung vollständig auszufüllen, müssen einige Dokumente vorbereitet werden:

1. Berufsnachweise

  • 1.1: Berufspraxis: Nachweis einer mindestens zweijährigen natur- und umweltrelevanten Berufspraxis. Bitte vorab das Dokument «Zulassungskriterien zur Anerkennung von Praxiserfahrung im Umweltbereich» durchlesen (PDF), anschliessend Excel-Tabelle (xlsx) ausfüllen.
  • 1.2: Lebenslauf mit Angaben über die Ausbildung und bisherigen praktischen Tätigkeiten
  • 1.3: Kopien der Ausweise über abgeschlossene Ausbildungen
  • 1.4: Kopien der Arbeitszeugnisse
  • 1.5: Kopie der ID oder amtlicher Ausweis mit Foto

2. Prüfungselemente siehe Wegleitung (PDF)

2.1.Prüfungsteil 1:
 Schriftlicher Teil
Natur- und Umweltrecht vollziehen, Umweltmanagement in Unternehmen verankern.
Die Fragen stammen aus folgenden Bereichen:
  • Boden/Wasser/Klima/Luft
  • Ökologie/Biodiversität und Naturschutzinstrumente
  • Umweltrecht/Umweltökonomie/Umweltpolitik
  • Mobilität/Raumplanung und Stadtentwicklung
  • Abfall/Energie
  • Landwirtschaft/Konsum/Ernährung/Kreislaufwirtschaft
  • Betriebliches Umweltmanagement

2.2. Prüfungsteil 2: Fallstudie
Die Fallstudie dient der Kontrolle der fachlichen Kompetenz in einem gewählten Spezialgebiet, in dem der Kandidat als Natur- und Umweltfachmann tätig sein wird. Das Spezialgebiet wählt der Kandidat aus den Handlungsfeldern 1 oder 2. Der Kandidat bearbeitet eine praxisbezogene Fragestellung im gewählten Spezialgebiet und präsentiert die Resultate. In einer Diskussion mit den Fachexperten werden die Fähigkeit des Ausdrucks, der Argumentation und der Diskussion validiert. Das Spezialgebiet muss bei der Prüfungsanmeldung angeben werden.

2.3. Prüfungsteil 3: Abschlussarbeit: Grobkonzept (docx)
Die vorgängig erstellte Abschlussarbeit soll ein Thema aus dem Arbeitsfeld betreffen. Das Thema muss entweder mit dem Vollzug des Natur-und Umweltrechts zu tun haben oder Umweltmanagement in Unternehmen betreffen (Handlungsfeld 1 oder 2). Die Abschlussarbeit ist eine Gruppenarbeit, dient der Kontrolle der Kompetenz, das eigene Fach- und Methodenwissen in einer Gruppe zielführend umsetzen. Das Grobkonzept der Abschlussarbeit muss von der Gruppe bei der Prüfungsanmeldung eingereicht werden. Nach Validierung des Themas durch die Prüfungskommission erarbeitet die Gruppe den Inhalt.

2.4. Prüfungsteil 3: Referatsraster für die Projektpräsentation (docx)
Im Rahmen des Prüfungsteils 3 stellt jedes Gruppenmitglied die Resultate der Projektarbeit oder einen Teilbereich davon in einer Präsentation vor. Sie/Er definiert das Zielpublikum sowie die Wissens- und Wirkungsziele ihrer/seiner Präsentation und teilt diese dem Prüfungssekretariat bis zwei Wochen vor dem Termin schriftlich mit.