MENU
De | Fr   032 322 14 33

Anmeldung

Berufsprüfung für UmweltberaterIn

Um die Anmeldung vollständig auszufüllen, müssen einige Dokumente vorbereitet werden:

1. Berufsnachweise
  • 1.1: Nachweis einer mindestens zweijährigen Berufspraxis in Umweltberatung oder Umweltkommunikation
    Bitte vorab das Dokument «Ausführungen zur Anerkennung von Praxiserfahrung im Umweltbereich» (PDF) für die Anerkennung der Praxiserfahrungen durchlesen, anschliessend Excel-Tabelle (.xlsx) ausfüllen.
  • 1.2: Lebenslauf mit Angaben über die Ausbildung und bisherigen praktischen Tätigkeiten
  • 1.3: Kopien der für die Zulassung geforderten Ausweise über abgeschlossene Ausbildungen
  • 1.4: Kopie der ID oder amtlicher Ausweis mit Foto

2. Prüfungselemente
  • 2.1: Angaben zum Fachbereich (siehe Wegleitung 1.2.1)
    Die Umweltberaterin / der Umweltberater mit eidg. FA ist in einem von drei international anerkannten Berufsfeldern des Umweltschutzes spezialisiert. Eine Spezialisierung in Umweltberatung und -kommunikation ist in einem der folgenden Fachbereiche möglich:
    1. Natur-, Artenschutz- und Landschaftsschutz
    2. Interdisziplinäre Programme und Qualifikationen des Umweltschutzes
    3. Umwelttechnologien
  • 2.2: Grobkonzept des für den Prüfungsteil 1 gewählten Praixsprojekt (.docx)
    Der/die Kandidat/in präsentiert im Rahmen einer mündlichen Einzelprüfung ein selbst durchgeführtes Praxisprojekt und beantwortet im Rahmen eines Fachgesprächs mit den Expert/innen Fragen zum Projekt. Ausserdem verfasst er/sie schriftlich einen Bericht zum Projekt, der vorgängig abgegeben werden muss. Das Praxisprojekt beinhaltet ein von dem/der Prüfungskandidat/in durchgeführtes Praxisbeispiel aus seinem/ihrem beruflichen Umfeld und kann von ihm/ihr selbst gewählt werden. Der Inhalt muss einen klaren Umweltbezug haben, eine Transfermethode aus der Umweltkommunikation thematisieren und sich auf den von der Kandidatin / dem Kandidaten gewählten Fachbereich beziehen. Der/die Kandidat/in reicht mit der Prüfungsanmeldung ein Grobkonzept zum Projekt ein. Dieses wird von der Prüfungskommission genehmigt (oder zurückgewiesen).
    Das Grobkonzept (max. 1 A4-Seite) beinhaltet folgende Punkte:
    1. Ausgangslage / Probelmstellung
    2. Theoretische Annäherung an die Aufgabenstellung
    3. Ziele und Zielgruppe(n)
    4. Massnahmen / Kommunikationsmethode(n)
  • 2.3: Themenauswahl für den Prüfungsteil 2: Umweltberatung und -kommunikation: Fallstudie
    Die Kandidat/innen bearbeiten im Rahmen einer Einzelprüfung eine Fallstudie aus der Umwelt- beratung und -kommunikation.

Persönliche Daten

1.1: Nachweis Berufspraxis (Excel-Tabelle)


1.2: Lebenslauf mit Angaben über die Ausbildung und bisherigen praktische Tätigkeiten


1.3.1: Kopien der Ausweise über abgeschlossene Ausbildungen


1.3.2: Kopien der Arbeitszeugnisse


1.4: Kopie der ID oder CH-Pass


2.1: Ausgewählter Fachbereich


2.2: Grobkonzept


2.3: Themenauswahl für den Prüfungsteil 2: Fallstudie


Hiermit bestätige ich die Richtigkeit der Angaben auf diesem Formular und nehme zur Kenntnis, dass
sich die Prüfung nach dem Reglement über die Berufsprüfung für Umweltberaterin / Umweltberater richtet. Die
Prüfungsgebühr beträgt CHF 2'000.–. Die Anmeldung gilt erst definitiv nach Einzahlung der Prüfungsgebühr.
Ich willige ein, dass mein Name und Vorname sowie mein Wohnort zur Zeit der Prüfung und das Jahr
der Prüfung publiziert werden dürfen.








Je nach Dokumentbeilagen und Verbindungsgeschwindigkeit, kann der Upload mehrere Minuten dauern.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine automatische Bestätigung per Mail mit einer Zusammenfassung
Ihrer eingegebenen Daten. Sollten Sie keine Bestätigungsmail erhalten, so melden Sie sich bitte bei uns.

Anmeldungen sind bis 30. April 2019 möglich.