• Wir geben Ihnen Raum
    Wir geben Ihnen Raum

    Passende Seminar- und Weiterbildungsräume direkt am Röstigraben im Herzen von Biel.

    Mehr Infos...

Weiterbildungen & Informationsanlässe

Angebote unserer Partner

  • Seminare zu effizienter Energienutzung und erneuerbaren Energien

    Bauen Sie Ihren Wissensvorsprung aus: Technische Prozesse optimieren und damit Kosten und Ressourcen sparen – wie sich diese Ziele im eigenen Betrieb erreichen lassen, erfahren Teilnehmende aus Industrie und Gewerbe in den Tagesseminaren und Weiterbildungen am WERZ.


  • Feldbot+ − Kursjahr 2

    Der Kurs steht allen offen, die ihre bereits vorhandenen Feldbotanikkenntnisse vertiefen oder zertifizieren wollen (SBG-Zertifikatsstufen 400 und 600). Vorausgesetzt wird das SBG-Zertifikat 200 oder vergleichbare Kenntnisse. Der Zeitaufwand beträgt fünf Workshops in Wädenswil und fünf Exkursionen, deren Zielorte mit ÖV erreicht werden können und maximal 1 ¼ Stunden vom HB Zürich entfernt liegen.


  • Vegetationsanalyse & Feldbotanik - Zertifikatslehrgang (CAS)

    Dank einem Team hochkarätiger Referentinnen und Referenten bieten wir Ihnen in diesem CAS die Möglichkeit sich in der Fachwelt gut zu vernetzen und sich solide Kompetenzen in den Bereichen Vegetationsanalyse & Feldbotanik anzueignen! Die Theorieanlässe finden in Wädenswil und die Exkursionen in der ganzen Schweiz statt.


  • Lokale Wärme- und Kältepotenziale wirtschaftlich nutzen

    Wärmeverbünde überzeugen durch ihre lange Lebensdauer und die effiziente Nutzung von erneuerbaren lokalen Energiequellen. Der Kurs zeigt anhand guter Beispiele, wie Ökologie, Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit dabei Hand in Hand gehen. Mit auf dem Programm steht die Besichtigung des Energieverbundes in Zürich Altstetten, der Abwärme aus Gebäuden und Grundwasser clever kombiniert, um die umliegenden Wohn-und Geschäftshäuser zu heizen und zu kühlen.


    Datum: Dienstag, 24. Oktober 2017
    Organisator: Pusch
  • Bäume und Wälder und ihre gesellschaftliche Wertleistung: die i-tree Toolbox (Methodenseminar) / Kurs Nr. 277

    Methodenseminar

    Waldleistungen: Bäume und Wälder in und ausserhalb von Städten gewinnen angesichts der gesellschaftlichen und klimatischen Veränderungen stetig an Bedeutung. In diesem Zusammenhang gehen ihre Wertleistungen weit über die Holzproduktion hinaus und umfassen wichtige andere Ökosystemleistungen mit einem gesellschaftlichen und ökonomisch messbaren Nutzen, wie z.B. die kosteneffiziente Reduktion von Luftschadstoffen (Gesundheit) oder Niederschlags-Abflussmengen (Naturgefahren) sowie die Temperaturregulierung (z.B. für Energieeinsparungen in Städten).


    Datum: Freitag, 27. Oktober 2017
    Organisator: Fortbildung Wald und Landschaft
  • eco-bau: nachhaltige aussenraumgestaltung

    Die nachhaltige Gestaltung von Aussenräumen im Siedlungsgebiet wird im Zuge der Verdichtung immer wichtiger. Doch warum ist sie in der Realität so selten anzutreffen? Wird sie nicht bestellt oder weiss keiner wie sie umzusetzen ist? Gibt es den nachhaltigen Aussenraum überhaupt? Der Kurs liefert anhand von realisierten Beispielen Antworten auf solche Fragen. Er zeigt auch, welche Instrumente helfen, Aussenräume mittels Qualitätskriterien zu analysieren, zu entwickeln und zu bestellen. Dabei geht es stets darum, die Grundsätze der Nachhaltigkeit in die Gestaltung des Siedlungsraumes zu integrieren. Hierfür braucht es aber ein gemeinsames Verständnis zwischen Bestellern, Planerinnen und Umsetzern und den Willen auch neue Wege zu beschreiten.


    Datum: Dienstag, 07. November 2017
    Organisator: SIA-Form und eco-bau
  • Arbeitszonen im ländlichen Raum - effizient nutzen, aber wie?

    Worum geht es?
    Alles spricht von Verdichtung und meint damit das Wohnen. Das revidierte Raumplanungsgesetz gilt aber auch für die Gewerbe- und Indusriefläche. Auch sie haben grosses Potential für eine haushälterische Nutzung des Bodens. Seit der Revision ist dies gar Voraussetzung, um neue Arbeitszonen ausschei-den zu können. Viele Dörfer und mittelgrosse Gemeinden in ländlichen Gebieten verfügen über schlecht oder gar ungenutzte Arbeitszonen. Der Umgang mit sol-chen Arealen ist eine der grössten raumplanerischen Herausforderungen.


    Datum: Mittwoch, 08. November 2017
    Organisator: Netzwerk Raumplanung
  • Formation-regiosuisse-Konferenz 2017 «Regionalentwicklung konkret: Beispiele und Erfahrungen aus dem Terrain»

    Im Rahmen von formation-regiosuisse organisiert regiosuisse alle zwei Jahre eine nationale Konferenz zum Thema «Regionalpolitik und Regionalentwicklung». Die nächste Konferenz stellt Praxisbeispiele und -erfahrungen aus der Regionalpolitik und Regionalentwicklung ins Zentrum. Dabei werden nicht nur die Schwerpunkte der Neuen Regionalpolitik (NRP) «Industrie» und «Tourismus» thematisiert, sondern auch Einzelthemen wie «Digitalisierung» oder ausländische Erfahrungen in der Regionalpolitik.

     


    Datum: Mittwoch, 08. November 2017 - Donnerstag, 09. November 2017
    Organisator:
  • fokuskreislaufwirtschaft: Baubranche – Gebäude als Ressourcenlager

    Der Begriff Kreislaufwirtschaft wird schnell mit Recycling und Rückbau gleichgesetzt, doch geht eine konsequente Schliessung des Kreislaufs weit darüber hinaus
    Was bedeutet etwa Design for Recycling für die Gebäudehülle? Bei welchen Materialien kann man von qualitätserhaltendem Re-cycling sprechen und bei welchen liegt Down-cycling mit Qualitäts- und Eigenschaftsverlust vor? Und wie kann es sich lohnen, bei Erneuerungszyklen von 50-100 Jahren, in Rückbaufähigkeit und kreislauffähige Materialien zu investieren?
    Gemeinsam werden wir an diesem Nachmittag die Opportunitäten und Herausforderungen für die Baubranche mit Inputvorträgen und Diskussionsrunden ergründen.


    Datum: Dienstag, 14. November 2017
    Organisator: öbu - der Verband für nachhaltiges Wirtschaften
  • Neue Züchtungstechnologien und alte Sorten

    PGREL Fachtagung zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung von pflanzengenetischen Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft  
    Die Sorten sind das Ergebnis einer langen, von unseren Vorfahren seit Jahrtausenden betriebenen Züchtungsarbeit. Die Züchtungstechniken – ohne oder mit gezielter Veränderung des Erbguts – entwickeln sich schnell, sodass die Regelungen in der Schweiz angepasst werden müssen. Neue Sorten zu züchten, um «mit weniger mehr zu produzieren, im Sinne einer nachhaltigen Landwirtschaft» ist die Herausforderung der neuen Technologien. Wie geht man mit alten Sorten um, die sich an eine Nischenproduktion richten? Braucht man neue Techniken für die Pflanzenverbesserung und wofür? Was sind die Risiken und bis zu welchem Stadium des Verbesserungsprozesses kann man eine Sorte noch als alt betrachten?


    Datum: Donnerstag, 16. November 2017
    Organisator: Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen SKEK
  • Flüchtlings-Integrationsdialog 2017: Gemeinsam viel bewegen

    Arbeit schafft die Grundlagen für unseren Lebensunterhalt. Sie lässt uns am gesellschaftlichen Leben teilhaben und leistet einen unschätzbaren Wert bei der sozialen Integration. Das gilt auch für Flüchtlinge.
    Am Integrationsdialog, initiiert durch IKEA Schweiz und öbu, und in Zusammenarbeit mit weiteren engagierten Unternehmen, stellen wir Schweizer Pionierprojekte vor. Wir beleuchten die Rolle der Wirtschaft und diskutieren die Herausforderungen und Lösungsansätze.


    Datum: Mittwoch, 22. November 2017
    Organisator: öbu - der Verband für nachhaltiges Wirtschaften
  • eco-bau - Fassaden: nachhaltig, ästhetisch, clever

    Die Gebäudehülle und damit die Fassade beeinflussen die Nachhaltigkeit eines Gebäudes entscheidend. Der Kurs zeigt, was hier alles zusammenläuft: über die Hülle verliert das Gebäude Energie, macht aber auch solare Gewinne. Die Fenster ermöglichen Ausblicke und versorgen Innenräume mit Tageslicht. Sie können aber auch Probleme beim sommerlichen Wärmeschutz oder Vogelschutz verursachen.


    Datum: Dienstag, 28. November 2017
    Organisator: eco-bau
  • Lebensmittelbranche und Gastgewerbe auf dem Weg zu mehr Ressourceneffizienz

    Messen, optimieren, profitieren: An der vom Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) in Partnerschaft mit öbu organisierten Veranstaltung erfahren Sie aus erster Hand, wie kleine Schritte zu messbaren Erfolgen führen. Zudem haben Sie Gelegenheit, Ihre spezifischen Anliegen in einer moderierten Tischrunde mit Fachkollegen und -expertinnen an runden Tischen zu diskutieren.


    Datum: Mittwoch, 29. November 2017
    Organisator: öbu - der Verband für nachhaltiges Wirtschaften
  • CAS Bodenkartierung / cartographie des sols

    Bodenkarten sind die Grundlage für einen wirkungsvollenSchutz der nicht erneuerbaren Ressource Boden. Sie liefernder Land- und Forstwirtschaft wertvolle Angaben über einestandortangepasste Nutzung. Die Nachfrage nachBodendaten im Bodenschutzvollzug wächst stetig: sei es für die Ausscheidung von Fruchtfolgeflächen, für die Planung von Grossbaustellen oder für die Erstellung von Naturgefahrenkarten.


    Datum: 18 Tage ab
    Freitag, 20. April 2018
    Organisator:

Ihre Veranstaltung

Gerne publizieren wir Ihre Veranstaltung. Senden Sie uns eine email mit einem Word-Dokument oder einem bearbeitbaren PDF. 
Kontakt