MENU
De | Fr   032 322 14 33

Grundlagenmodule

M1: Natürliche Ressourcen: Wasser, Boden, Luft und Klima

Umweltprobleme basieren auf der Qualität, der Quantität oder der Verfügbarkeit der Res-sourcen Wasser, Boden und Luft. Um effektiv etwas verbessern zu können, ist ein Grundlagenwissen in diesem Bereich unumgänglich.

Wasser, Boden und Luft sind die wichtigsten Lebensgrundlagen des Menschen und ihre nachhaltige Nutzung und ihr Schutz sind unverzichtbare Aufgaben. Das Modul vermittelt Ihnen Grundlagenwissen zu diesen natürlichen Ressourcen, deren aktuelle Beeinträchti-gung und die Herausforderungen ihrer Nutzung. Zudem wird ein spezieller Fokus auf das Klima gelegt. Dank der erworbenen Kenntnisse können Sie Umweltprobleme vernetzt wahrnehmen und Lösungsansätze für ein nachhaltiges Ressourcenmanagement skizzieren.



M2: Vom Naturschutz zur Nachhaltigen Entwicklung: Ökologie, Biodiversität, Nachhaltige Entwicklung, Naturschutzinstrumente

Grundlagen der Ökologie werden mit den Wechselwirkungen der menschlichen Gesellschaft systemisch beleuchtet.

Das Modul ermöglicht Ihnen, die Grundlagen der Ökologie, das Funktionieren der Lebenswelt und der Ökosysteme sowie die Bedeutung und Herausforderungen der Biodiversität zu verstehen. Auf dieser Grundlage lernen Sie die Naturschutzinstrumente kennen, die zum Schutz des Reichtums unserer Umwelt eingesetzt werden. Zudem vermittelt Ihnen das Modul ein umfassendes Verständnis der Nachhaltigen Entwicklung, ihrer Leitidee und der mit ihrer Umsetzung verbundenen Herausforderungen.



M3: Die Umwelt im Fokus von Wirtschaft, Recht, Politik und Nachhaltiger Finanzwirtschaft

Lernen Sie die Schweizer Gesetze mit dem Ziel der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen kennen und vertiefen Sie Ihre politischen Kenntnisse im Umweltbereich. Im Modul wird zudem ein spezieller Fokus auf die nachhaltige Finanzwirtschaft gelegt.

Das Modul thematisiert die wirtschaftlichen, juristischen und politischen Dimensionen von Umweltproblemen. Sie erhalten einen Überblick über die Vielfalt der verfügbaren Instrumente und Handlungsoptionen, die es Ihnen ermöglichen, innerhalb der gesetzlichen Grenzen einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu machen.



M4: Nachhaltige Raum- und Siedlungsentwicklung: Mobilität, Raumplanung, Stadtentwicklung, Nachhaltige Quartiere

Raumplanung ist das A und O für eine erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategie. In der Raumplanung werden Zielkonflikte zwischen sektorieller Politik und Bodennutzung sichtbar und steuerbar.

Eine nachhaltige Raum- und Siedlungsentwicklung ist der Schlüssel zum Schutz der Umwelt. Ob auf der Ebene der Mobilität, der Raum- oder der Stadtplanung: die Handlungsmöglichkeiten sind breit. Im Modul lernen Sie Konzepte, Instrumente und Herausforderungen für eine nachhaltigere Bewirtschaftung des Raums kennen.



M5: Energie und Abfall – Strategien, Instrumente und Konzepte

In der heutigen Konsumgesellschaft stösst man unweigerlich auf die Themen Energie und Abfall. Wie damit umzugehen ist, müssen nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen und Verwaltungen herausfinden.

Saubere Energie aus Abfall, die Umsetzung der Energiestrategie 2050 oder die Ankündigung grosser Windparkprojekte - das Interesse an Energie- und Abfallthemen wächst stetig und führt in der Schweizer Bevölkerung zu angeregten Diskussionen. Der Schwerpunkt des Moduls liegt auf den Strategien, Instrumenten und Konzepten der Zukunft für Gemeinden und Betriebe in den Bereichen Energie und Abfall.



M6: Von der Produktion zum Konsum und weiter: Landwirtschaft, Konsum, Ernährung und Kreislaufwirtschaft

In einer Welt mit endlichen Ressourcen sind nur Produktionsverfahren mit einem stofflichen Kreislauf sinnvoll. Wie geht die Lebensmittelproduktion damit um?

Im Modul erlangen Sie ein vertieftes Verständnis von der Kreislaufwirtschaft mit Schwerpunkt Landwirtschaft. Sie lernen die Herausforderungen der Produktentwicklung im Nachhaltigkeitskontext kennen, verstehen die Bedeutung des Lebenszyklus eines Produkts und reflektieren die wichtigsten Hebel zu einer nachhaltigeren Gestaltung des Konsums.



M7: Betriebliches Umweltmanagement: Ökobilanzen, Corporate Social Responsibility (CSR) und Audit

Die Zukunft gehört den Unternehmen, die ihre Umweltauswirkungen stetig reduzieren. Nutzen Sie Ihre Chance – wir unterstützen Sie dabei mit dem nötigen Know-how.

Das Modul zeigt, welche Strategien und Systeme zur Umsetzung der ÖkoEffizienz angewendet werden. Sie lernen Methoden zur Beurteilung der Umweltauswirkungen von Produkten, Betrieben, Prozessen und Dienstleistungen kennen und üben, wie Umweltmanagement in der Praxis umgesetzt wird.