MENU
De | Fr   032 322 14 33

Daten

Die Grundlagenmodule starten jeweils Ende August und dauern 7 Monate. Anschliessend starten die Umsetzungsmodule inklusive Projektumsetzung für die nächsten 8 Monate.



Infos in Kürze

  • Dauer: 15 Monate | 55 Kurstag 
  • Unterrichtszeiten und Aufwand
    Grundsätzlich alle zwei Wochen freitags und samstags, 09h00-17h00. Es ist empfohlen, je nach persönlicher und beruflicher Situation, für die Weiterbildung rund 30% (Arbeits-) Zeit zu reservieren.
  • Kursort
    Projektmanagement Natur und Umwelt: Biel mit Exkursionen im Raum Zürich / Thun / Bern
    Umweltberatung und -kommunikation: Zürich mit Exkursionen im Raum Zürich / Thun / Bern
  • Klassengrösse
    Eine Kursklasse ist auf 24 Teilnehmende beschränkt. Mindestanzahl Teilnehmende für die Durchführung: 18 Personen 
  • Kosten
    Die Lehrgänge kosten CHF 18'500 brutto.
    Die Grundlagenmodule sind einzeln buchbar und kosten CHF 1'500 pro Modul. Sollte der Lehrgang vollständig ausgebucht sein, haben die Angemeldeten für den gesamten Lehrgang Vorrang. Diese Kosten decken den Unterricht und die Kursunterlagen. Kosten für Transport, Verpflegung und Unterkunft fallen zusätzlich zu Lasten der Teilnehmenden.
  • Bundesbeiträge
    Lehrgangsteilnehmende, die sich für den eidg. Fachausweis anmelden, werden vom Bund finanziell unterstützt. Nach Absolvierung der eidg. Berufsprüfung erstattet der Bund 50 % der Kursgebühren zurück = CHF 9'250. Anträge müssen direkt beim Bund gestellt werden. Informationen finden Sie unter: www.sbfi.admin.ch/bundesbeitraege
  • Transport
    sanu ag übernimmt 25% der Transportkosten mit dem ÖV. Der Kauf eines GA wird mit CHF 200 unterstützt.

Linda Frei

«Ohne Fundraising kein Umweltschutz»

Als ausgebildete Kauffrau hatte Linda breite Arbeitserfahrung als Assistentin und im Kundendienst. 2012 engagierte sie sich erstmals für Naturschutz in einem Freiwilligenprojekt in Costa Rica. Dieser Einsatz verstärkte den Wunsch, zukünftig im Umweltbereich zu arbeiten. 2014 hat sie eine Stelle als Mitarbeiterin Supporter Services bei Greenpeace angenommen. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Kundenanfragen und -betreuung, administrative Arbeiten, Sensibilisierungskampagnen für SchülerInnen und StudentInnen, sowie Fundraising.

Als Greenpeace Mitarbeiterin merkte sie bald, dass sie die Zusammenhänge der Ökologie von Grund auf verstehen will, und so suchte sie nach einer geeigneten Weiterbildung. Aufgrund des hohen Praxisbezugs entschied sie sich für den sanu-Lehrgang.

Dank dem angeeigneten Umweltwissen und den erworbenen Kommunikationskompetenzen kann sie nun komplexe Anfragen ihrer Greenpeace-Kunden fachgerechter beantworten und Supporter fundierter beraten. Zudem lernte sie im Lehrgang, wie man Kampagnen zielgruppengerecht durchführt, was für die Sensibilisierungsarbeit hilfreich ist.

Noch während dem Lehrgang wurde Linda zur stellvertretenden Teamleaderin Public Fundraising befördert, und sie nimmt diese Aufgabe seither mit viel Begeisterung und Überzeugung wahr. Das Erlernte kann sie tagtäglich in Ihrer Arbeit umsetzen

Dank dem wachsenden Verständnis von Natur- und Umweltthemen kann sie die Arbeit von Greenpeace wertschätzen und sie trägt zum Leitbild «die öffentliche Wohlfahrt durch Bestrebungen im Natur-, Umwelt und Tierschutz zu fördern» bei www.greenpeace.ch.