MENU
De | Fr   032 322 14 33
Umweltmarkt
Umweltmarkt

Wünschen Sie sich eine berufliche Tätigkeit, bei der Sie Ihre Erfahrungen und Kompetenzen weiter entfalten und mit einem Engagement für die Umwelt verbinden können?

Zertifikate

Lehrgangsdiplom

Der Lehrgang umfasst neun Module und schliesst mit dem Diplom «Umweltberater/in» ab.

Er kann in mehreren Etappen absolviert werden (abgesehen von den Modulen 7, 8 und 9; diese sind aufeinanderfolgend zu besuchen). Am Ende jedes Moduls wird ein Kompetenznachweis erbracht. Dieser erfolgt schriftlich oder mündlich und stützt sich auf konkrete Fallbeispiele.

Als Abschlussarbeit des Lehrgangs wir ein konkretes Umwelt-Kommunikationsprojekt oder Umwelt-Beratungsprojekt realisiert. Link zu Diplomprojekte

Kompetenznachweis
Es ist grundsätzlich möglich, einzelne Module zu besuchen. Diese werden mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen und sind fünf Jahre gültig.

Eidgenössischer Fachausweis 
Nach dem Lehrgang können sich die Teilnehmenden an die eidg. Berufsprüfung anmelden, die mit dem geschützten Titel «Umweltberater/in mit eidg. FA» abgeschlossen wird.

Zulassungsbedingungen zur eidgenössischen Berufsprüfung
Um zur eidgenössischen Berufsprüfung zugelassen zu werden, müssen Sie:

  • eine Berufslehre abgeschlossen haben (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder gleichwertiger Abschluss)
  • das Diplom als Umweltberater/in erlangt haben
  • über 18 Monate Berufspraxis in einem umweltrelevanten Fachbereich verfügen
     
Spezialierung
Zur Erlangung des eidgenössischen Fachausweises als Umweltberater/in müssen Sie sich auf einen von acht Fachbereichen spezialisieren. Die Berufssystematik SWISSDOC (PDF) des Schweizerischen Dienstleistungszentrums für Berufsbildung SDBB gibt diese wie folgt vor:
  • 1 Natur
  • 2 Nahrung, Hotellerie, Gastgewerbe, Hauswirtschaft
  • 3 Textilien, Bekleidung, Körperpflege
  • 4 Bauwesen
  • 5 Industrie, Technik, Informatik
  • 6 Wirtschaft, Handel, Verwaltung, Verkehr, Tourismus
  • 7 Bildung, Sport, Gesundheit, Soziales, Theologie, Psychologie
  • 8 Medien, Kunst, Geisteswissenschaften

Anerkennung
Folgende Trägerorganisationen des Fachausweises unter dem Dach der „Organisation der Arbeit Umwelt“ (OdA Umwelt) sichern die Qualität und den Praxisnutzen des Fachausweises:
  • Schweizerischer Verband der Umweltfachleute (svu-asep)
  • Verein FachFrauen Umwelt (ffu-pee)
  • die Konferenz der Beauftragten für Natur und Landschaft (KBNL)
  • die Konferenz der Beauftragten für Umwelt (KVU) und
  • die Stiftung sanu durabilitas.