MENU
De | Fr   032 322 14 33

Lehrgänge

Zwei berufsbegleitende Lehrgänge im Umweltbereich

Unsere beiden Lehrgänge vermitteln Fachwissen und Projektmanagement-Know-how im Umweltbereich, sowie wertvolle soziale und persönliche Kompetenzen. Die Weiterbildung kann sowohl im Gesamtpaket, als auch separat in einzelnen Modulen besucht und mit einer eidgenössischen Berufsprüfung abgeschlossen werden.

Nächste kostenlose Infoabende:

  • Dienstag | 27. November 2018 | 18h30-20h00 | Bern  ATELIERS BOLLWERKSTADT
  • Mittwoch | 16. Januar 2019 | 18h30-20h00 | Zürich  VOLKSHAUS
  • Dienstag | 19. März 2019 | 18h30-20h00 | Bern  ATELIERS BOLLWERKSTADT
Anmeldung an den Infoabend


«Projektmanagement Natur und Umwelt»


«Umweltberatung und -kommunikation»


Unterschiede und Kompetenzen der beiden Lehrgänge
Beide Lehrgänge führen zu Positionen als Generalisten im Umweltbereich. Ein Projektmanager Natur und Umwelt wird auf die Struktur und die Prozesse reagieren, um die Umweltauswirkungen eines Unternehmens zu reduzieren oder die Natur in einem Gebiet zu schützen. Eine Umweltberaterin wird die Menschen durch Beratung, Kommunikation und Sensibilisierung ansprechen, damit sie ihr Verhalten oder ihre Handlungsweise ändern können.

Sie bringen mit:
Interesse, kompetent Umweltbezogene Projekte zu begleiten und das nötige Knowhow der praktischen Anwendung der Projektkommunikation, -dokumentation und -evaluation zu erlernen. Das Bedürfnis, in ihrem Berufs- und Wirkungsfeld innovativ und initiativ etwas zu Gunsten der Umwelt zu bearbeiten sowie die Durchführung und angemessene Kommunikation sicherzustellen.

Umweltgeneralisten sind gefragt! 
Umweltgeneralisten erkennen Zusammenhänge und sind in der Lage, fachlich kompetent und sozial zu agieren und zu kommunizieren. Die Herausforderungen in Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft werden zunehmend komplexer. Die Gefährdung der Biodiversität, der Klimawandel, Wirtschaftskrisen, die Energiewende, neue geopolitische Verhältnisse, Schwierigkeiten bei der Rohstoffbeschaffung sowie soziale Konflikte erfordern Lösungen auf allen Ebenen und in einer Vielzahl von Organisationen. Wer diese entwickeln oder die zuständigen Personen entsprechend beraten will, braucht interdisziplinäre Fähigkeiten. Umweltgeneralisten sind gefragt, die Zusammenhänge erkennen und in der Lage sind, fachlich kompetent und sozial zu agieren und zu kommunizieren.