MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Öffentliche Kommunikation für Werkhöfe und Gemeinden

10.02.2022 Biel freie Plätze    freie Plätze

Gezielt mit den richtigen Fachkompetenzen an die Öffentlichkeit gelangen.
 
Wünschen Sie sich als Werkhofpersonal eine höhere Akzeptanz der Bevölkerung für die von Ihnen durchgeführten Unterhaltsarbeiten? Fehlen Ihnen Kommunikationskompetenzen, um Sensibilisierungsmassnahmen für Ihre Gemeinde zu planen und umzusetzen? Benötigen Sie zusätzliche Instrumente, um die Öffentlichkeitsarbeit für Ihren Werkhof effizienter aufzugleisen? Dann sind Sie bei unserem eintägigen Praxiskurs genau richtig! 


Flyer
Kursangebot als PDF herunterladen (PDF, 0.41 MB)

Die Arbeit in einem Werkhof ist vielschichtig und anspruchsvoll. Wechselnde Gesetze und divergierende Bedürfnisse der Bevölkerung stellen hohe Anforderungen. Das Werkhofpersonal soll mit möglichst effizienten Methoden die Grünflächen unterhalten, dabei die Biodiversität fördern, den Winterdienst gewährleisten und oft noch die Abfallentsorgung managen. Um all dem gerecht zu werden, werden vom Werkhofpersonal vermehrt Sozialkompetenzen verlangt. Die Kommunikation nach aussen, die Öffentlichkeitsarbeit, die Rechtfertigung gegenüber der Bevölkerung und die Planung von Sensibilisierungsmassnahmen nehmen einen immer grösseren Teil der Arbeitszeit in Anspruch. 
 
In diesem eintägigen Praxiskurs erarbeiten wir das Grundlagenwissen zu Öffentlichkeitsarbeit und zu Sensibilisierungsmassnahmen, um die Tätigkeiten des Werkhofs nach aussen präsentieren und kommunizieren zu können.

Referierende
  • Oliver Graf, dipl. phil. nat. und Geschäftsführer von dialog:umwelt, Wissenschaftsjournalist und Biologe mit Schwerpunkt in Kommunikation, Kampagnen und Partizipation
 

Ziele
Die Teilnehmenden...

  • sind in der Lage, Kommunikationskanäle und -instrumente, welche für die Öffentlichkeitsarbeit in ihrer Gemeinde und in ihrem Werkhof relevant sein können, einzusetzen.
  • erstellen auf Grundlage der Theorieinputs einen Entwurf eines Grobkonzepts für ein eigenes Projekt.  
  • sind in der Lage, das Potential und die Vor- und Nachteile von Zertifizierungen, von Labels und von Social Media Beiträgen einzuschätzen.
  • vergleichen auf kritische Art und Weise Sensibilisierungsmassnahmen aus einer grösseren und aus einer mittelkleinen Gemeinde mit eigenen Projekten.
 
Zielpublikum
  • Alle, die sich im Werkhof und/oder in der Gemeinde mit Kommunikation, mit Öffentlichkeitsarbeit und mit Sensibilisierungsmassnahmen befassen. 
  • Werkhofleitende
  • Werkhofmitarbeitende
 

Provisorisches Kursprogramm:
  • Einführung, Definitionen von Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierungsmassnahmen in Verbindung mit der Förderung von Biodiversität als Fokusthema
  • Verschiedene Kommunikationskanäle und -instrumente
  • Technische Aspekte und Kompetenzen (Texte verfassen, Medienarbeit, reaktive Aspekte und wie man mit Kritik umgeht etc.)
  • Vorstellung von Öffentlichkeitsarbeit und von Sensibilisierungsmassnahmen einer grossen und einer mittelkleinen Gemeinde
  • Image und Reputation einer Gemeinde mit Hilfe von Labels und Zertifizierungen aufbessern
  • Erarbeitung eines eigenen Grobkonzepts für Öffentlichkeitsarbeit und/oder für Sensibilisierungsmassnahmen

Datum und Ort
  • 10.02.2022, Biel
  • Provisorische Kurszeiten: von 09h00 – 16h30
 
Preis
  • 460 CHF
  • Im Preis inbegriffen sind die elektronisch zur Verfügung gestellte Kursdokumentation, Pausenverpflegung und Mittagessen. Netzwerk und Erfahrungsaustausch während Pausen und Mittagessen sind wichtig für den Lernprozess, deshalb werden sie von sanu organisiert und sind Bestandteil des Kurses.
 
Partnerrabatte (nicht kumulierbar)
  • 20% für Einzelmitglieder svu | asep
  • 15% für Mitglieder VSSG
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge Projektmanagement Natur und Umwelt und Umweltberatung und Kommunikation
 
Anmeldefrist: 27.01.2022
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.
 
Annullierung
Gemäss unseren AGB.

Ich melde mich für den Kurs am 10. Februar 2022 an.
20% für Einzelmitglieder svu | asep
15% für Mitglieder VSSG
10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge Projektmanagement Natur und Umwelt und Umweltberatung und Kommunikation
Ich habe die AGBs gelesen und akzeptiere deren Inhalt.
sanu future learning ag - AGBs

Anmeldung
Die Anmeldung an Kurse von sanu future learning ag erfolgt per Internet, Telefon, Post oder mittels persönlichen Kontaktes und ist verbindlich.

Der Vertrag zwischen sanu future learning ag und der/dem Kundein/en ist abgeschlossen, sobald sanu future learning ag den Eingang der Anmeldung per email bestätigt hat. Dieser gilt von der Kundin bzw. dem Kunden als anerkannt, sofern nicht innert drei Arbeitstagen nach Eingang der Anmeldung, schriftlich oder telefonisch gegen deren Inhalt Einsprache erhoben wird.

Preise und Zahlungsbedingungen
Die Preise verstehen sich netto inklusive Mehrwertsteuer, falls nichts anderes angegeben ist. Die Kundin oder der Kunde ist verpflichtet, die ihr/Ihm zugestellte Rechnung ab Rechnungsdatum innerhalb von 30 Tagen ohne Abzüge zu bezahlen. Dasselbe gilt für Dienstleistungen oder Einkäufe im Shop.

Annullierung der Anmeldung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnet sanu future learning ag 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert 10 Arbeitstagen vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.

Nicht unter diese Regelung fallen Härtefälle (z.B. Mutterschaft, Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall oder Tod (Partner, Kinder, Eltern)). Gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments wird das Kursgeld zurückerstattet (bei mehrtägigen Kursen werden die bereits besuchten Tage angerechnet).

Ersatzteilnehmende werden kostenneutral angenommen.

Durchführung der Kurse
Falls für den Kurs zu wenige Anmeldungen vorliegen oder andere Gründe gegen eine Kursdurchführung sprechen, behält sich sanu future learning ag vor, den Kurs zu verschieben oder nicht durchzuführen.

sanu future learning ag hat das Recht, den Kurs oder Teile davon auch online statt vor Ort durchzuführen.

Datenschutz und Datensicherheit
Sämtliche von der Kundin oder dem Kunden getätigten Angaben über ihre/seine Person werden vertraulich behandelt und nur von sanu future learning ag selbst für die Bildungsadministration genutzt. Teilnehmende willigen ein, dass ihre Kontaktdaten innerhalb eines Kurses den übrigen Teilnehmern und Dozierenden/Referenten zur Verfügung gestellt werden dürfen. Im Falle eines Covid-Vorfalls und auf behördliche Anordnung hin, können zudem die Kontaktdaten von Teilnehmenden (Name, Adresse, Telefon, E-Mail, Anlass) an die offiziellen Stellen für ein aktives Covid-Tracing weitergegeben werden. Im Übrigen verweisen wir auf die globale Datenschutzerklärung auf unserer Website.

Newsletter
Die Kundin oder der Kunde gibt ihr/sein Einverständnis zum Empfang der Newsletter der sanu future learning ag an die angegebene E-Mailadresse sowie den Erhalt weiterer Angebotsinformationen per Post. Der Newsletter kann ohne Angabe von Gründen von der Kundin oder vom Kunden jederzeit abbestellt werden.

Urheberrechte
Das Urheberrecht an Inhalten, Fotos, Bildern, kreativen und gestalterischen Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Deren Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der sanu future learning ag.

Allgemeines
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen datieren vom 2.11.2020. Die AGB können vom sanu future learning ag jederzeit geändert werden. Bei Uneinigkeit gelten die AGB zum Zeitpunkt der Anmeldung.

Patronatgeber

Cindy Barthe

Projektkoordinatorin