MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Quellen im Wald – unscheinbar und hochspezifisch

20.05.2021 BZW Lyss freie Plätze    freie Plätze

Natürliche Quellen sind einzigartige Habitate von hohem ökologischem Wert. Sie beherbergen viele hochspezialisierte Arten, welche insbesondere aufgrund der Zerstörung ihres Lebensraums zugunsten gesellschaftlicher Bedürfnisse wie Trinkwassergewinnung gefährdet sind.
Ein beträchtlicher Teil der noch erhaltenen Quellen sind in Wäldern zu finden, die somit eine bedeutende Rolle bei der Erhaltung der Quellen spielen.

Im Kurs erfahren Sie das Wichtigste zur Ökologie der Quellen, zu den Rechtsgrundlagen und den Instrumenten zum Schutz der Quell-Lebensräume. Anhand von konkreten Anwendungsbeispielen aus den Kantonen und aus dem Ausland sowie anhand von Fallstudien haben Sie die Möglichkeit, sich mit diesem Thema vertraut zu machen. Lassen Sie sich für die Umsetzung eigener Projekte inspirieren.

Der Kurs wird zweisprachig durchgeführt


Flyer
Kursangebot als PDF herunterladen (PDF, 0.63 MB)

Quellen wurden als Lebensräume in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen nur wenig beachtet. Arbeiten an den Ro­ten Listen haben jedoch gezeigt, dass sie einzigartige Lebensräume für eine hochspezialisierte Tier- und Pflanzenwelt sind. Die mosaikartige Verzahnung aquatischer und terrestrischer Bereiche schafft einen besonderen Strukturreichtum. Arten, die auf nährstoffarmes und kühles Wasser angewiesen sind, finden hier einen optimalen Lebensraum. Bereits kleinere Eingriffe können Quellen und ihre Tier- und Pflanzenwelt jedoch stark beeinträchtigen. Wie gut sich Quell-Lebensräume nach Eingriffen regenerieren können, ist vorderhand nicht eindeutig abzuschätzen. Deshalb, und weil sie nur an wenigen Spezialstandorten wieder hergestellt werden können, gelten Quell-Lebensräume als stark bedroht. Im Zusammenhang mit Erschliessungen von Quellen, der Vorsorge für Wasserknappheits-Situationen, Beschneiungsanlagen oder Trinkwasserkraftwerken bleibt der Druck auf die intakten Quellen weiterhin hoch. (Auszug aus: N+L Inside Ausgabe 1, 2017)

Referierende

  • Emmanuel Contesse, Beratungsstelle Quell-Lebensräume
  • Daniel Küry, Beratungsstelle Quell-Lebensräume
  • Christian Imesch, Beratungsstelle Quell-Lebensräume
  • Pascal Stucki, Beratungsstelle Quell-Lebensräume
  • Tabea Bischof, Pro Natura AG
  • Lena Bühlmann, Pro Natura AG 
  • Claudio de Sassi, BAFU
  • Bruno Stadler, BAFU
  • Anne-Mikaëlle Golay, DGE-Forêts VD
  • Eva Schubert, Landesbund für Vogelschutz LBV in Bayern


Ziele

  • Sie kennen die Ökologie der Quellen und die vorhandenen Methoden, um sie zu erfassen und zu bewerten.
  • Sie haben einen Überblick über bestehende rechtliche und finanzielle Instrumente zum Schutz und zur Wiederherstellung von Quellen.

Zielpublikum
  • Fachpersonen aus Biologie, Ökologie, Wald, Hydrologie, Angestellte kantonaler Fachstelle Wald, Wasser oder Natur & Landschaft

Mind. Anzahl TN: 18
Max. Anzahl TN: 26

Voraussetzungen
  • Für den Besuch dieser Weiterbildung sind keine spezifischen Vorkenntnisse erforderlich.

Theorieteil

  • Rechtliche Grundlagen – Aktivitäten des Bundes – Zur Verfügung stehende Mittel (Biodiversität im Wald, Massnahmen NFA)
  • Ökologie der Quellen (Typologie, Fauna, Flora, etc.)
  • Quellen im Wald – Vorstellen der Problematik illustriert anhand konkreter Beispiele
 
Praxisteil mit Beispielen
  • Beispiele eines Kantons aus dem Alpenbogen
  • Beispiel aus dem Ausland (Staatsforsten Bayern)
  • Die Quellen des Kantons Waadt mit Fokus auf die Waldstrategie
  • Präsentation konkreter Massnahmen
  • Beispiele für Schutz- und Wiederherstellungsmassnahmen
  • Gruppenarbeit unter der Leitung der Beratungsstelle Quell-Lebensräume

Der Kurs wird zweisprachig deutsch-französisch durchgeführt.

Datum & Ort

  • 20.05.2021 | 09h00 - 17h00 | BZW, Lyss

Preis
  • CHF 500
  • Im Preis inbegriffen sind Kursdokumentation, Pausenverpflegung und Mittagessen. Netzwerk und Erfahrungsaustausch während Pausen und Mittagessen sind wichtig für den Lernprozess, deshalb werden sie von sanu organisiert und sind Bestandteil des Kurses.

Partnerrabatte (nicht kumulierbar)
  • 20% für Einzel-Mitglieder svu|asep
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge Projektmanagement Natur und Umwelt und Umweltberatung und Kommunikation

Anmeldefrist: 1. Mai 2021
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.
 
Annullierung
Gemäss unseren AGB.

Ich melde mich an den Kurs an
20% für Einzel-Mitglieder svu|asep
10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge Projektmanagement Natur und Umwelt und Umweltberatung und Kommunikation
Ich habe die AGBs gelesen und akzeptiere deren Inhalt.
sanu future learning ag - AGBs

Anmeldung
Die Anmeldung an Kurse von sanu future learning ag erfolgt per Internet, Telefon, Post oder mittels persönlichen Kontaktes und ist verbindlich.

Der Vertrag zwischen sanu future learning ag und der/dem Kundein/en ist abgeschlossen, sobald sanu future learning ag den Eingang der Anmeldung per email bestätigt hat. Dieser gilt von der Kundin bzw. dem Kunden als anerkannt, sofern nicht innert drei Arbeitstagen nach Eingang der Anmeldung, schriftlich oder telefonisch gegen deren Inhalt Einsprache erhoben wird.

Preise und Zahlungsbedingungen
Die Preise verstehen sich netto inklusive Mehrwertsteuer, falls nichts anderes angegeben ist. Die Kundin oder der Kunde ist verpflichtet, die ihr/Ihm zugestellte Rechnung ab Rechnungsdatum innerhalb von 30 Tagen ohne Abzüge zu bezahlen. Dasselbe gilt für Dienstleistungen oder Einkäufe im Shop.

Annullierung der Anmeldung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnet sanu future learning ag 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert 10 Arbeitstagen vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.

Nicht unter diese Regelung fallen Härtefälle (z.B. Mutterschaft, Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall oder Tod (Partner, Kinder, Eltern)). Gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments wird das Kursgeld zurückerstattet (bei mehrtägigen Kursen werden die bereits besuchten Tage angerechnet).

Ersatzteilnehmende werden kostenneutral angenommen.

Durchführung der Kurse
Falls für den Kurs zu wenige Anmeldungen vorliegen oder andere Gründe gegen eine Kursdurchführung sprechen, behält sich sanu future learning ag vor, den Kurs zu verschieben oder nicht durchzuführen.

sanu future learning ag hat das Recht, den Kurs oder Teile davon auch online statt vor Ort durchzuführen.

Datenschutz und Datensicherheit
Sämtliche von der Kundin oder dem Kunden getätigten Angaben über ihre/seine Person werden vertraulich behandelt und nur von sanu future learning ag selbst für die Bildungsadministration genutzt. Teilnehmende willigen ein, dass ihre Kontaktdaten innerhalb eines Kurses den übrigen Teilnehmern und Dozierenden/Referenten zur Verfügung gestellt werden dürfen. Im Übrigen verweisen wir auf die globale Datenschutzerklärung auf unserer Website.

Newsletter
Die Kundin oder der Kunde gibt ihr/sein Einverständnis zum Empfang der Newsletter der sanu future learning ag an die angegebene E-Mailadresse sowie den Erhalt weiterer Angebotsinformationen per Post. Der Newsletter kann ohne Angabe von Gründen von der Kundin oder vom Kunden jederzeit abbestellt werden.

Urheberrechte
Das Urheberrecht an Inhalten, Fotos, Bildern, kreativen und gestalterischen Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Deren Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der sanu future learning ag.

Allgemeines
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen datieren vom 2.11.2020. Die AGB können vom sanu future learning ag jederzeit geändert werden. Bei Uneinigkeit gelten die AGB zum Zeitpunkt der Anmeldung.

Zusammenarbeit

Patronatgeber

Christine Gubser

Projektleiterin

Tiphaine Leuzinger

Projektkoordinatorin