MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Kollaborative Wirtschaft

20.02.2020 Biel

Kollaborative Wirtschaft, wie auch nachhaltiger Konsum, kann gefördert werden im Kontext von Transition-Initiativen, Ernährungsräten oder -foren, Energieregionen, soziokulturellen Angeboten, Stadt- und Regionalentwicklung, Co-Working Spaces und Initiativen zu Fair Fashion oder Foodwaste. Hinter erfolgreichen Projekten steckt immer gutes Community Building. Wir schauen im Tagesworkshop die Methode anhand in der Schweiz umgesetzten Projekten an. Zudem wenden die Teilnehmenden das Wissen auf Ihr konkretes Beispiel an.


Flyer
Kursangebot als PDF (PDF, 0.10 MB)

«Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen.»
R. Buckminster Fuller, US-amerikanischer Architekt, Visionär, Philosoph und Schriftsteller


Referent

  • Manuel Lehmann, Mit-Initiant Transition Zürich, Ernährungsforum Zürich, Netzwerk Mehrgenerationen-Projekt Riesbach und dem Thinkpact Zukunft. Autor von «Kollaborative Wirtschaft. Mit der Methode des Community Organizing zu einer zukunftsfähigen Ökonomie» (oekom)

Ziele
Die Teilnehmenden:

  • verstehen, was die Akteure kollaborativer Wirtschaft antreibt;
  • kennen den Ansatz des Community Building;
  • können konkrete Schritte planen, wie in der eigenen Gemeinde, Region oder Stadt Community Building angewandt werden kann.
 
Zielpublikum
  • Nachhaltigkeitsverantwortliche in Gemeinden und Städten
  • Personen aus der Zivilgesellschaft, die Transitions-Projekte, Ernährungsräte, Energieregionen etc. umsetzen wollen
  • NGO-Angestellte, die Community Building im Rahmen von Projekten anwenden möchten

Programm

  • Einführung in die kollaborative Wirtschaft anhand Best Practice-Beispielen
  • Grundlagenwissen zur Methode des Community Building
  • Kennenlernen partizipativen Methoden wie Zukunftswerkstatt, World Café etc.
  • Planung eines Projektes, bei dem Community Building zur Anwendung kommt

Datum und Ort
Donnerstag, 20. Februar 2020 | Biel

Kurskosten
CHF 200
Im Preis inbegriffen ist die Kursdokumentation.

Anmeldefrist: 13. Februar 2020 
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.

Partnerrabatte (nicht kumulierbar)

  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge Projektmanagement Natur und Umwelt und Umweltberatung und Kommunikation

Annullierung
Gemäss unseren AGB.


Patronatgeber