MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Auffrischungskurs für TrägerInnen der Fachbewilligung zum Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln (2021)

02.11.2021 Olten freie Plätze    freie Plätze

Für Personen, die beruflich Pflanzenschutzmittel anwenden, besteht seit 1991 die Pflicht, eine Fachbewilligung zu erwerben. TrägerInnen der Fachbewilligung sollten sich regelmässig über den aktuellsten Stand der Praxis informieren und weiterbilden. In den letzten Jahren hat sich einiges verändert: die gesetzlichen Bestimmungen wurden angepasst, neue, weltweit einheitliche Gefahrensymbole eingeführt und der Anwenderschutz hat an Bedeutung gewonnen. Zudem kommen immer mehr alternative Unterhaltsmethoden, neue Verfahren und biologische Produkte zum Einsatz und invasive Problempflanzen stellen die Unterhaltsdienste vor zusätzliche Herausforderungen. Im eintägigen Auffrischungskurs haben die TrägerInnen der Fachbewilligung die Möglichkeit, sich auf den aktuellsten Wissensstand zu bringen und ihre Erfahrungen mit anderen Fachpersonen auszutauschen.

Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (Chem RRV) | Art 10 (ChemRRV)
Wer eine Fachbewilligung besitzt und entsprechend tätig ist, muss sich regelmässig über den Stand der besten fachlichen Praxis informieren und sich weiterbilden.

Anhang 2.5 der ChemRRV
Auf allen Strassen, Wegen und Plätzen - auch privaten - ist die Verwendung von Unkrautvertilgungsmitteln generell verboten. Dasselbe gilt für Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Geleiseanlagen. In Ausnahmefällen ist nur die chemische Einzelstockbehandlung von Problempflanzen erlaubt, sofern mechanische Methoden erfolglos bleiben.
 
Dokumente für den Erfahrungsaustausch
Nutzen Sie die Möglichkeit, Dokumente aus Ihrem Arbeitsalltag mitzubringen und zu präsentieren.

  • Fotos von ungelösten Bewuchssituationen
  • Fotos von gelösten Situationen, allenfalls Umgestaltungen
  • Fotos von Maschinen, die Sie neu angeschafft haben
  • Neue, umweltschonend unterhaltene Flächen
  • Unterhaltspläne
 
Geltungsbereich der bereits erlangten Fachbewilligung
Die früher erworbene Fachbewilligung ist weiterhin gültig, auch ohne den Besuch des Auffrischungskurses. Am Ende des Kurses wird keine neue Prüfung durchgeführt. Alle fünf Jahre sollte jedoch ein Auffrischungskurs besucht werden, um die Kenntnisse über die Gesetzgebung, die Etikettierung von Produkten sowie Aspekte der Arbeitssicherheit auf den neuesten Stand zu bringen. Zudem bietet der Kurs die Möglichkeit, seine Erfahrungen mit anderen Fachleuten auszutauschen und neue Unterhaltsmethoden kennenzulernen.
 
Trägerschaft
Das Bundesamt für Umwelt BAFU beauftragt sanu, für die sogenannten «Spezialbereiche» (Unterhalt von Sportanlagen, Bahnanlagen und Umgebung von Bauten) Fachbewilligungsprüfungen und Vorbereitungskurse durchzuführen

Die Teilnehmenden:

  • sind mit den neuen gesetzlichen Bestimmungen, Etiketten und Sicherheitsdatenblätter vertraut;
  • wenden Pflanzenschutzmittel fachgerecht an und wissen, wie sie sich und die Umwelt vor einer Vergiftung schützen können;
  • diskutieren Möglichkeiten und Grenzen des biologischen Pflanzenschutzes;
  • kennen neue Unterhaltsmethoden, Verfahren und Produkte und tauschen ihre Erfahrungen aus;
  • sind mit den Inhalten der Richtlinie zur chemischen Vegetationskontrolle auf und an Bahnanlagen des BAV vertraut (nur für Teilnehmende aus dem Bereich Bahnen).

Zielpublikum
  • TrägerInnen einer Fachbewilligung, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Pflanzenschutzmittel im Unterhalt von Grün- und Bahnanlagen anwenden und ihre Kenntnisse auffrischen möchten.
  • Personen, die sich über die Neuerungen in der Anwendung von Pflanzenschutzmittel informieren möchten.

ab 08h00 | Empfangskaffee
 
08h30 | Begrüssung
  • Gesetzliche Grundlagen, neue Etiketten und Sicherheitsdatenblätter
  • Arbeitssicherheit
  • Biologischer Pflanzenschutz
 
12h00 | Mittagessen
 
13h30
  • alternative Unterhaltsmethoden, neue Geräte  & Verfahren
  • Invasive Neophyten
  • Erfahrungsaustausch
  • Aktuelle Informationen aus verschiedenen Projekten
  • Kommunikation / Information
 
16h30 | Kursende


Referenten
  • Ursula Morgenthaler
  • Gunter Adolf
  • Alex Borer

Datum

  • Dienstag, 2. November 2021 | 08h00 - 16h30

Ort
  • Olten

Preis
  • CHF 390
  • Im Preis inbegriffen sind Kursdokumentation, Pausenverpflegung und Mittagessen.
  • Netzwerk und Erfahrungsaustausch während Pausen und Mittagessen sind wichtig für den Lernprozess, deshalb werden sie von sanu ag organisiert und sind Bestandteil des Kurses.

Partnerrabatte (nicht kumulierbar)
  • 20% ich bin Einzelmitglied svu|asep
  • 15% ich bin Mitglied VSSG
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge «Projektmanagement Natur und Umwelt» und «Umweltberatung und Kommunikation»

Anmeldefrist: 15. Oktober 2021
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.

Annullierung
Gemäss unseren AGB.

Ich melde mich an den Kurs vom 2. November 2021 in Olten an
20% ich bin Einzelmitglied svu|asep
15% ich bin Mitglied VSSG
10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge «Projektmanagement Natur und Umwelt» und «Umweltberatung und Kommunikation»
Ich habe die AGBs gelesen und akzeptiere deren Inhalt.
sanu future learning ag - AGBs

Angebote
Der Vertrag zwischen sanu future learning ag und dem Sender / der Senderin des Formulares (nachfolgend Kunde genannt) ist abgeschlossen, sobald sanu future learning ag den Eingang des Formulares dem Kunden per email bestätigt hat. Dieser gilt vom Kunden als anerkannt, sofern er nicht innert 3 Arbeitstagen nach Eingang der Anmeldung, schriftlich oder telefonisch gegen deren Inhalt einspricht. Preislisten und Prospekte enthalten verbindliche Informationen und Richtpreise. Wenn der Kunde Zusatzleistungen verlangt, können diese zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

Preise und Zahlungsbedingungen
Die Preise verstehen sich netto inklusive Mehrwertsteuer, falls nichts anderes angegeben ist. Der Kunde ist verpflichtet, die ihm zugestellte Rechnung ab Rechnungsdatum innerhalb von 30 Tagen ohne Abzüge zu bezahlen. Dasselbe gilt für Dienstleistungen oder Einkäufe im Shop.

Annullierung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnen wir 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert 10 Arbeitstagen vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.

Nicht unter diese Regelung fallen Härtefälle (z.B. Mutterschaft, Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall oder Tod (Partner, Kinder, Eltern). Gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments wird das Kursgeld zurückerstattet (bei mehrtägigen Kursen werden die bereits besuchten Tagen angerechnet).
Ersatzteilnehmende werden kostenneutral angenommen.

Datenschutz und Datensicherheit
Sämtliche vom Kunden getätigten Angaben über seine Person werden streng vertraulich behandelt und nur von sanu future learning ag selbst genutzt. Es wird eine geeignete Sicherheitstechnologie eingesetzt, um die Kundendaten gegen unbefugtes Bearbeiten zu schützen. Für die Sicherheit der im Internet übermittelten Daten kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Die Übermittlung der Daten erfolgt unverschlüsselt.

Anmeldung an Seminare und Kurse
Die Anmeldungen an Kurse von sanu future learning ag erfolgt per Internet, Telefon, Post oder mittels persönlichem Kontakt und ist verbindlich.

Newsletter
Der Kunde gibt sein Einverständnis zum Empfang der Newsletter der sanu future learning ag an die angegebene E-Mailadresse sowie den Erhalt weiterer Angebotsinformationen per Post. Der Newsletter kann ohne Angabe von Gründen jederzeit abbestellt werden.

Urheberrechte
Das Urheberrecht an Inhalten, Fotos, Bildern, kreativen und gestalterischen Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Deren Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der sanu future learning ag.

Patronatgeber

Nadine Gerber

Projektkoordinatorin