MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Partizipative Prozesse erfolgreich gestalten

27.10.2020 1. Kurstag: Winterthur
28.10.2020 2. Kurstag: Lichtensteig, SG freie Plätze    freie Plätze

Schrittweises Vorgehen, goldene Regeln, gute Praxis

Bei Planungsprozessen, grossen Infrastrukturprojekten, Umgestaltungen oder Nutzungskonflikten wird immer häufiger ein partizipativer Ansatz verfolgt. Gleichzeitig gibt auch viele Mitwirkungen, die für die Beteiligten frustrierend enden und nicht erfolgreich waren. Guter Wille allein reicht nicht – Partizipationsprozesse müssen zum richtigen Zeitpunkt, mit konkreten Zielen, angepassten Methoden und den relevanten Akteuren durchgeführt werden. Dabei müssen wichtige Grundregeln beachtet und kann auf bewährte Werkzeuge und Erfahrungen von anderen Fachleuten aufgebaut werden.

Referierende

  • Sabina Ruff | Bereichsleiterin soziokulturelle und sozialraumorientierte Stadtentwicklung, Frauenfeld | Laboratorium für Zukunftsgestaltung, Zürich
  • Mathias Mülleer | Stadtpräsident Lichtensteig
  • Claudia Vogt | Geografin | Projektleitung sanu ag
  • Weitere Fachpersonen vor Ort

Die Teilnehmenden

  • identifizieren Vorteile und Risiken einer partizipativen Vorgehensweise
  • verstehen ihre eigene Rolle und jene der anderen betroffenen Akteure
  • kennen die wesentlichen Schritte eines Partizipationsprozesses
  • ermitteln die für das Führen eines Partizipationsprozesses erforderlichen Kompetenzen
  • machen sich mit verschiedenen bewährten und innovativen Methoden vertraut
  • wenden die goldenen Regeln an

Zielpublikum
  • Behörden und Mitarbeitende verschiedener Fachstellen auf Ebene Gemeinde, Kanton und Bund (Planung, Bau, Umwelt, Landschaft, Verkehr, Sozialarbeit, Jugend-, Alters-, Gesundheits-, Integrationsfachstelle, Sportamt etc.)
  • ProjektentwicklerInnen, resp. Mitarbeitende von Planungs-, Architektur-, Ingenieur- und Umweltbüros
  • Verantwortliche von Verbänden und NGOs, die in partizipative Prozesse involviert sind
  • Fachpersonen aus Forschungsinstitutionen und Hochschulen (Umwelt, Architektur, Landschaftsarchitektur, Soziales, Gesundheit etc)
  • weitere Interessierte

1 Kurstag: 27. Oktober 2020, Winterthur
 
08.30 Uhr: Empfang mit Kaffee und Gipfeli

09.00 Uhr

  • Kursbeginn, Einführung, Erwartungen, Teilnehmende
  • Nutzen und Herausforderungen der Partizipation
  • Phase A) Konzept: Ziele definieren, einzubeziehende Akteure, Risikoanalyse, Rahmenbedingungen etc.
  • Exkursion/Fallbeispiel vor Ort
  • Arbeit an konkretem Fallbeispiel
  • Kennenlernen verschiedener Methoden und Tools
17.30 Uhr: Abschluss erster Kurstag
 

2. Kurstag: 28. Oktober 2020, Lichtensteig SG

08.00 Uhr: Empfang mit Kaffee und Gipfeli

08.30 Uhr
  • Kursbeginn
  • Phase B) Vorbereitung: Saal, Termin, Ort, Logistik, Information/Kommunikation, Mobilisierung
  • Phase C) Realisierung des Prozesses: Empfang der Teilnehmenden, Moderation
  • Persönliche Haltung
  • Phase D) Ergebnisauswertung, Nacharbeiten, partizipative Trägerschaft
  • Exkursion / Erfahrungen aus Lichtensteig
  • Goldene Regeln eines Partizipationsprozesses 
16.30: Kursabschluss


Im Verlaufe der zwei Tage haben die Teilnehmenden Gelegenheit, verschiedene partizipative Methoden kennenzulernen. Zudem wird in Gruppen an einem konkreten Fallbeispiel gearbeitet. An beiden Kursorten ist eine Exkursion mit Fachpersonen geplant und wird der Erfahrungsaustausch gepflegt.

Datum und Ort

  • 1. Kurstag: 27. Oktober 2020, Winterthur
  • 2. Kurstag: 28. Oktober 2020, Lichtensteig, SG 

Preis
  • CHF 1’100 | CHF 1050 bei Frühbuchung bis 31. August 2020
Im Preis inbegriffen sind Kursdokumentation, Pausenverpflegung und Mittagessen.
Netzwerk und Erfahrungsaustausch während Pausen und Mittagessen sind wichtig für den Lernprozess, deshalb werden sie von sanu organisiert und sind Bestandteil des Kurses.
 
Partnerrabatte (nicht kumulierbar)
  • 20% für Einzel-Mitglieder svu|asep
  • 15% für Mitglieder VSSG
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge Projektmanagement Natur und Umwelt und Umweltberatung und Kommunikation

Anmeldefrist: 30. September 2020
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.
 
Annullierung
Gemäss unseren AGB.

Ich melde mich an den Kurs an
20% für Einzel-Mitglieder svu|asep
15% für Mitglieder VSSG
10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende der sanu-Lehrgänge Projektmanagement Natur und Umwelt und Umweltberatung und Kommunikation
Ich habe die AGBs gelesen und akzeptiere deren Inhalt.
sanu future learning ag - AGBs

Angebote
Der Vertrag zwischen sanu future learning ag und dem Sender / der Senderin des Formulares (nachfolgend Kunde genannt) ist abgeschlossen, sobald sanu future learning ag den Eingang des Formulares dem Kunden per email bestätigt hat. Dieser gilt vom Kunden als anerkannt, sofern er nicht innert 3 Arbeitstagen nach Eingang der Anmeldung, schriftlich oder telefonisch gegen deren Inhalt einspricht. Preislisten und Prospekte enthalten verbindliche Informationen und Richtpreise. Wenn der Kunde Zusatzleistungen verlangt, können diese zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

Preise und Zahlungsbedingungen
Die Preise verstehen sich netto inklusive Mehrwertsteuer, falls nichts anderes angegeben ist. Der Kunde ist verpflichtet, die ihm zugestellte Rechnung ab Rechnungsdatum innerhalb von 30 Tagen ohne Abzüge zu bezahlen. Dasselbe gilt für Dienstleistungen oder Einkäufe im Shop.

Annullierung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnen wir 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert 10 Arbeitstagen vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.

Nicht unter diese Regelung fallen Härtefälle (z.B. Mutterschaft, Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall oder Tod (Partner, Kinder, Eltern). Gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments wird das Kursgeld zurückerstattet (bei mehrtägigen Kursen werden die bereits besuchten Tagen angerechnet).
Ersatzteilnehmende werden kostenneutral angenommen.

Datenschutz und Datensicherheit
Sämtliche vom Kunden getätigten Angaben über seine Person werden streng vertraulich behandelt und nur von sanu future learning ag selbst genutzt. Es wird eine geeignete Sicherheitstechnologie eingesetzt, um die Kundendaten gegen unbefugtes Bearbeiten zu schützen. Für die Sicherheit der im Internet übermittelten Daten kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Die Übermittlung der Daten erfolgt unverschlüsselt.

Anmeldung an Seminare und Kurse
Die Anmeldungen an Kurse von sanu future learning ag erfolgt per Internet, Telefon, Post oder mittels persönlichem Kontakt und ist verbindlich.

Newsletter
Der Kunde gibt sein Einverständnis zum Empfang der Newsletter der sanu future learning ag an die angegebene E-Mailadresse sowie den Erhalt weiterer Angebotsinformationen per Post. Der Newsletter kann ohne Angabe von Gründen jederzeit abbestellt werden.

Urheberrechte
Das Urheberrecht an Inhalten, Fotos, Bildern, kreativen und gestalterischen Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Deren Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der sanu future learning ag.

Salome Ursprung

Projektkoordinatorin