MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Entscheidungshilfen für einen effizienten und nachhaltigen Winterdienst in Stadt und Gemeinde

28.10.2020 Illnau-Effretikon Warteliste    Warteliste

Aufgrund der vom Bundesrat verhängten Massnahmen wegen des Coronavirus musste der ursprünglich am 27. Mai 2020 geplante Kurs verschoben werden. 

In unserem eintägigen Praxisseminar zeigen und diskutieren wir wichtige Grundlagen eines effizienten und nachhaltigen Winterdienstes, stellen einfache Planungsinstrumente und  technische Hilfsmittel vor und tauschen neueste Erkenntnisse über verschiedene Streumittel aus. Zudem werden rechtliche Fragen geklärt und die Teilnehmenden haben auf einem Rundgang und in Workshops Gelegenheit, sich über bewährte Winterdienstpraktiken und –konzepte in anderen Städten und Gemeinden zu informieren. 


Flyer
Kursangebot als PDF herunterladen (PDF, 0.27 MB)

Nach dem Winter ist vor dem Winter! Hohe Sicherheitsansprüche, steigender Spardruck und ökologische Anliegen stehen im Winterdienst oft in Widerspruch zueinander und machen ihn zu einer anspruchsvollen und aufwändigen Aufgabe. Mit einem zielgerichteten Winterdienstkonzept, einer guten Planung, der Definition von Unterhaltsstandards, einfachen technischen Hilfsmitteln sowie grundlegenden meteorologischen Kenntnissen kann der Winterdienst nicht nur kostengünstiger und effizienter, sondern auch ökologischer ausgeführt werden.

Referenten

  • Daniel Schneeberger, MAS Umwelttechnik und –management | bis 2014 Leiter Werkbetrieb der Stadt Chur | Geschäftsführer DAS BERATUNG GmbH
  • Joachim Schug, Meteorologe | Standortleiter Meteogroup, Appenzell
  • René Balmer, Vorarbeiter Unterhaltsbetrieb, Stadt Illnau-Effretikon

Zielpublikum

  • Mitarbeitende und Winterdienstverantwortliche von kommunalen Werkhöfen, Stadtgärtnereien, Garten- und Tiefbauämtern
  • Leiter/-innen Stadtgärtnereien, Werkbetrieb, Stadtreinigung, Strassenunterhalt, Strasseninspektorat etc.
  • Behördenvertreter/-innen, Mitarbeitende Baudirektion/Tiefbauamt, politische Entscheidungsträger/innen etc.
  • weitere Interessierte 

Kursziele
Die Teilnehmenden:
  • kennen verschiedene praxistaugliche Planungs- und Entscheidungshilfen für einen gezielten und nachhaltigen Winterdienst
  • sind sich der wichtigsten gesetzlichen Grundlagen und ihrer eigenen Verantwortung bewusst
  • sind in der Lage, verschiedene Streumittel hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit und ihren Umweltauswirkungen miteinander zu vergleichen und gezielt einzusetzen
  • kennen und vergleichen verschiedene Winterdienststrategien und tauschen ihre Erfahrungen aus.

Mehrwert
Gemeinden und Städte sind in der Lage, personelle und materielle Ressourcen im Winterdienst gezielter einzusetzen und dadurch Kosten zu sparen sowie die negativen Umweltauswirkungen zu reduzieren. 
 

Mittwoch, 28. Oktober 2020 | 08h30 - 16h45

  • Aufbau und Inhalte eines Winterdienstkonzepts
  • Einsatzplanung, Pikettdienst, Vor- und Nachbereitung Wintersaison
  • Rechtliche Grundlagen und Normen
  • Meteorologische Grundlagen 
  • Rundgang vor Ort: Maschinen, Geräte, technische Hilfsmittel
  • Sole und andere Streumittel im Vergleich
  • Winterdienstkonzept der Illnau-Effretikon

Datum und Ort

  • Mittwoch, 28. Oktober 2020 | Illnau-Effretikon
 
Kurskosten
  • CHF 460
  • Inbegriffen sind Pausen- und Mittagsverpflegung und Kursdokumentation.
 
Anmeldeschluss: 09.10.2020. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Ca. drei Wochen vor Kursdurchführung erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.
 
Reduktionen (Die Rabatte sind nicht kumulierbar)
  • 20% für Einzel-Mitglieder svu|asep
  • 15% für Mitglieder VSSG
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende des sanu-Lehrgangs Natur- und Umweltfachfrau/fachmann
 
Annullierung
Gemäss unseren AGB.

Der Kurs ist zur Zeit ausgebucht. Sie können sich auf eine Warteliste setzen lassen oder sich für eine andere Durchführung im nächsten Jahr ankündigen.
setzen Sie mich auf eine Warteliste
informieren Sie mich über eine weitere Durchführung
Patronatgeber

Partner

Antonio Diblasi

Antonio Diblasi

Projektleiter

Nadine Gerber

Nadine Gerber

Projektkoordinatorin