MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Bau von Trockensteinmauern

18.02.2019 - 21.06.2019

Der Bau von Trockenmauern ist Handwerk, Kunst und Wissenschaft zugleich. Lernen Sie in den vier verschiedenen Modulen, wie Sie aus roh gespaltenen Steinen ganz ohne Mörtel Mauern bauen und was es dabei zu beachten gilt. 

Am Ende der Ausbildung sind die Teilnehmenden in der Lage, Trockensteinmauern selber zu bauen, einfache Trockenmauerbaustellen zu führen und bei der Planung unterstützend mitzuwirken.

Folgende Module werden angeboten:

  • Modul 1.1: Freistehende Mauer
  • Modul 1.2: Stützmauer
  • Modul 1.3: Handwerkzeug schmieden, Steinbearbeitung, Geologie
  • Modul 1.4: Ökologie

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Verband der Trockensteinmaurer angeboten, welcher sich für die Erhaltung und Förderung des traditionellen Trockensteinmauerbaus (lokale Mauerbilder, lokaler Stein) und einen überprüfbaren Qualitätsstandard einsetzt.


Flyer
Kursangebot als PDF (PDF, 2.13 MB)

Der Kurs umfasst folgende Module, die einzeln gebucht werden können:

  • Modul 1.1: Freistehende Mauer | 29. April - 3. Mai 2019 | Le Pâquier
  • Modul 1.2: Stützmauer | 6. - 10. Mai 2019 | Les Combes de Nods
  • Modul 1.3: Handwerkzeug schmieden, Steinbearbeitung, Geologie | 18. - 22. Februar 2019 | Wila ZH
  • Modul 1.4: Ökologie | 7., 8. März & 21. Juni 2019 | Biel-Bienne & Montagne de Cernier

Handwerk
Wichtigstes Werkzeug des Trockenmaurers ist das Auge und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Die Steine sollen mit möglichst wenig Bearbeitung zu einem Mauerwerk gefügt werden. Deshalb muss jeweils der passende Stein gesucht werden, der in die Lücke oder auf die darunterliegenden Steine passt. Der Trockenmauerer arbeitet üblicherweise mit dem lokal vorkommenden Gestein. Er versucht, die Charakteristik des Gesteins und der lokalen Mauerbilder zu respektieren.
Für die Bearbeitung der Steine benötigt der Trockenmaurer Steinmetzwerkzeuge: den Fäustel, den Setzermeissel, den Prellermeissel. Der Trockenmaurer muss die Gesteine und die Werkzeuge kennen und wissen wie man die Werkzeuge einsetzt, um das gewünschte Resultat zu erreichen. Je nach Gestein und  Baustelle müssen auch Maschinen eingesetzt werden. 


Unsere Referenten
  • Christian Feuz, Evergrin, Trockenmaurer, Höhenkletterer u.v.m.
  • Stefan Meier, Stoneworks Lippert / Bau, Trockenmaurer
  • Gerhard Stoll, Stonewall’s, Trockenmaurer, Architekt
  • Kurt Furrer, Gestaltung Steinbildhauer, Schmieden
  • Sylvain Ursenbacher, karch, Biologe

Als TeilnehmerIn erhalten Sie eine Bescheinigung des Schweizerischen Verbandes der Trockensteinmaurer SVTSM und der sanu.

Kursziele
Modul 1.1: Freistehende Mauer

  • Die traditionellen Mauerbilder von Trockensteinmauern kennen.
  • Die Grundprinzipien des Baus einer freistehenden Trockensteinmauer kennen und anwenden können.
  • Die Werkzeuge des Trockensteinmaurers kennen und richtig benutzen können.
  • Die Grundprinzipien der persönlichen Arbeitssicherheit anwenden können.
  • Die Richtlinien für den Bau einer freistehenden Mauer Typ 1 und ihre Systematik kennen, Fragen zu ihrem Inhalt verstehen und beantworten können.

Modul 1.2: Stützmauer
  • Die traditionellen Mauerbilder von Trockensteinmauern kennen.
  • Die Grundprinzipien des Baus einer Trockenstein-Stützmauer kennen und anwenden können.
  • Die Werkzeuge des Trockensteinmaurers kennen und richtig benutzen können.
  • Die Grundprinzipien der persönlichen Arbeitssicherheit anwenden können.
  • Die Richtlinien für den Bau einer bis zu 1,20 m hohen Stützmauer Typ 1 und ihre Systematik kennen, Fragen zu ihrem Inhalt verstehen und beantworten können.

Modul 1.3: Handwerkzeug schmieden, Steinbearbeitung, Geologie
  • Die verschiedenen Werkzeuge in Abhängigkeit von dem zu bearbeitenden Stein unterscheiden können.
  • Ein Handwerkzeug für die Bearbeitung eines weichen Gesteins schmieden können.
  • Alle Arten von Werkzeugen des Trockensteinmaurers in Stand halten können.
  • Die Grundlagen der Steinbearbeitung und -verarbeitung kennen.
  • Die in der Schweiz üblichen und für Trockenmauerwerke gebräuchlichen Gesteine kennen.
 
Modul 1.4: Ökologie
  • Die Biodiversität von Trockenmauern und ihre Bedeutung für Flora und Fauna kennen.
  • Die verbreiteten Arten, die an und in Natursteinmauerwerken leben, erkennen.
  • Verschiedene Unterschlüpfe zur Förderung der Ansiedlung bestimmter Arten kennen und bauen können. 
 
Anforderungsprofil
Interesse sich mit dem Handwerk intensiver auseinander zu setzten. Physische Belastbarkeit. Keine Vorkenntnisse nötig.

Kursinhalte
Modul 1.1: Freistehende Mauer

  • Abbrechen einer alten Mauer, Aushub und fachmännischer Neubau einer Freistehenden Mauer.
 
Modul 1.2: Stützmauer
  • Abbrechen einer alten Mauer, Aushub und fachmännischer Neubau einer bis zu 1.20m hohen Stützmauer Typ 1
 
Modul 1.3: Handwerkzeug schmieden, Steinbearbeitung, Geologie
  • Die verschiedenen Metalle, die Werkzeugtypen und ihre Bearbeitung kennen.
  • Schmieden von speziellen Handwerkzeugen für die Bearbeitung der in der Schweiz bei Trockensteinmauern üblichen Gesteine.
  • Pflege der persönlichen Werkzeuge.
  • Einführung in die Techniken der Steinbearbeitung und -verarbeitung in Abhängigkeit vom Gestein.
  • Einführung in die Geologie. 
 
Modul 1.4: Ökologie
  • Spezifische Biodiversität von Trockensteinmauern.
  • Bedeutung der verschiedenen Arten von Schäden an Natursteinmauerwerken für die Biodiversität und ihre Abfolgen.
  • Präsentation der verschiedenen Pflanzen- und Tiertaxa und bauliche Methoden ihrer Förderung.
  • Exkursionen und praktische Identifizierungsarbeiten, Aufstellen und Leeren von Fallen.
  • Artenanalyse.

Datum und Ort

  • 29.04. - 03.05.2019 | Le Pâquier
  • 06.05. - 10.05.2019 | Les Combes de Nods
  • 18.02. - 22.02.2019 | Wila ZH
  • 07., 08.03. & 21.06.2019 | Biel / Montagne de Cernier
 
Kurskosten
  • M1: CHF 1400
  • M2: CHF 1400
  • M3: CHF 1600
  • M4: CHF 1700
  • Wer an allen vier Modulen teilnimmt, profitiert vom Vorzugspreis von CHF 5700
Im Preis inbegriffen ist die Kursdokumentation.
  
 
Anmeldeschluss
  • M1: 27. März 2019
  • M2: 03. April 2019
  • M3: 09. Januar 2019
  • M4: 04. Februar 2019
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.
 
Reduktionen
  • 10% für Verbandsmitglieder SVTSM
 
Annullierung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnen wir 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert einer Woche vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.


Patronatgeber

Christine Gubser

Projektleiterin

Claudia Schmidlin

Projektkoordinatorin