MENU
De | Fr   032 322 14 33

Bildungsangebote

Kommunale Gebäude planen und bewirtschaften: energieeffizient und kostenoptimiert

16.11.2018 1. Kurstag, Zürich
25.01.2019 2. Kurstag, Zürich

Viele Liegenschaften im Verwaltungs- wie auch im Finanzvermögen weisen erhebliche Optimierungspotenziale bezüglich Instandhaltung, Instandsetzungs- und Betriebskosten, Energie aber auch im Bereich der Bewirtschaftung auf. Mit einer vorausschauenden und sorgfältigen Planung (und unter Berücksichtigung der Organisations- und Bewirtschaftungsprozesse) können beträchtliche Kosten eingespart werden. Und nebenbei mit einer effizienten Energieverwendung auch ein wesentlichen Beitrag zur Energiewende geleistet werden.  

Liegenschaftsverantwortliche in den Gemeinden benötigen eine sehr breite und tiefgreifende Bestellerkompetenz, um die vielfältigen Aufgaben bei Planung, Bau und Bewirtschaftung erfolgreich bewältigen zu können. 

Der zweitägige Kurs vermittelt die notwendigen (Besteller-) Kompetenzen für eine konsequente Planung des Portfolios und für die technische Umsetzung am Einzelgebäude. Fallbeispiele aus kleinen und grossen Gemeinden, die Besichtigung des Alterszentrums Dorflinde und die fortwährende Arbeit an der eigenen Portfolio-Strategie garantieren die Anwendbarkeit des Erlernten.


Flyer
Kursangebot als PDF herunterladen (PDF, 0.19 MB)

Die kommunalen Liegenschaften in der Schweiz weisen bezüglich Energieeffizienz grosses Potenzial auf. Mit einer energiegerechten und langfristigen Planung von Immobilien können beträchtliche Kosten gespart und ein wesentlicher Beitrag zur Energiewende geleistet werden. Liegenschaftsverantwortlichen und Bauverwalterinnen von Gemeinden fehlen oftmals die nötigen Kompetenzen und Werkzeuge für eine gute Planung und Umsetzung der Erneuerung des Gebäudeparks. 

Der zweitägige Kurs «Kommunale Gebäude planen und betreiben: energieeffizient und kostenoptimiert» vermittelt die notwendigen (Besteller-) Kompetenzen für eine konsequente Planung des Portfolios und für die technische Umsetzung am Einzelgebäude. Fallbeispiele aus kleinen und grossen Gemeinden, die Besichtigung des Alterszentrums Dorflinde und die fortwährende Arbeit an der eigenen Portfolio-Strategie garantieren die Anwendbarkeit des Erlernten.

Referenten

  • Andreas Baumgartner, Bauherrenberater, Nachhaltiges Bauen, Amstein + Walthert AG 
    Mathias Hodel, dipl. Architekt FH, Mitglied der Geschäftsleitung, Energie hoch drei AG
    Marc Münster, designierter CEO, sanu future learning ag
    u.a.

Zielpublikum

  • Bauverwalter und Liegenschaftsverantwortliche von Städten und Gemeinden;
  • Energieverantwortliche von Städten und Gemeinden;
  • Bewirtschafter von kommunalen Liegenschaften (Ergänzung/Vertiefung Bauverwalter-Ausbildung);
  • Architektinnen und Planer.

Nutzen
  • Das ökonomische und energetische Optimierungspotenzial von kommunalen Gebäuden erkennen;
  • Faktoren und Prozesse eines nachhaltigen Immobilienmanagements kennen und anwenden;
  • Bestellerkompetenz zur Planung und Begleitung von Bauvorhaben an kommunalen Gebäuden erlangen;
  • wichtige Planungsinstrumente kennen;
  • sich mit anderen Liegenschaftsverwaltenden über gemeinsame Herausforderungen und Lösungsansätze austauschen;
  • eine eigene Vorgehensplanung erarbeiten.

1. Kurstag

  • Erneuerungsplanung des Immobilienbestands: kostenoptimiert und energieeffizient
  • Analyse der Immobilienprozesse in der eigenen Gemeinde
  • Besichtigung Alterszentrum Dorflinde: strategische Überlegungen und technische Umsetzung

2. Kurstag
  • Vertiefung Kostenschätzung und Budgetierung
  • Wirtschaftlichkeit beim Einzelgebäude
  • Gebäudeanalyse und Sanierungskonzepte
  • Politische Umsetzbarkeit der Erneurungsplanung: Argumentarium für die eigene Gemeinde
  • Workshops mit Fokus Planung, Technik oder politische Umsetzung

Datum und Ort

  • 1. Kurstag | Freitag, 16.11.2018
  • 2. Kurstag | Freitag, 25.01.2019
  • Alterszentrum Dorflinde, Zürich-Oerlikon | jeweils 09h00 - 17h00

Kurskosten
  • CHF 1’200.- |  CHF 1’100.- für Frühbucher bis am 16.9.2018
  • Im Preis inbegriffen sind Kursunterlagen und Verpflegung.
  • Netzwerk und Erfahrungsaustausch während Pausen und Mittagessen sind wichtig für den Lernprozess, deshalb werden sie von sanu organisiert und sind Bestandteil des Kurses.

Reduktionen
  • 20% für Einzel-Mitglieder svu|asep
  • 10% für swisscleantech und ZÜRICH ERNEUERBAR Mitglieder
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende des sanu-Lehrgangs Natur- und Umweltfachfrau/fachmann

Anmeldefrist: es hat noch Plätze frei!

Annullierung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnen wir 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert 10 Arbeitstagen vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.
 
Nicht unter diese Regelung fallen Härtefälle (z.B. Mutterschaft, Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall oder Tod (Partner, Kinder, Eltern). Gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments wird das Kursgeld zurückerstattet (bei mehrtägigen Kursen werden die bereits besuchten Tagen angerechnet). Ersatzteilnehmende werden kostenneutral angenommen. 


Patronatgeber

Salome Ursprung

Projektkoordinatorin