Bildungsangebote

Kommunikationstrilogie: Sitzungsleitung | Verhandlung | Konfliktmanagement

Modul I - Sitzungsleitung, November 2018
Modul II - Verhandeln, Januar 2019
Modul III - Konfliktmanagement, März 2019

Oft liegt es auch am Umgang mit den Menschen, ob ein Projekt steht oder fällt. Nebst dem fachlichen Wissen, benötigen Sie auch kommunikative Fähigkeiten. In drei Modulen erarbeiten Sie sich die Grundlagen für effiziente Sitzungsleitung, erfolgreiche Verhandlungen und souveränes Konfliktmanagement. Versuchen Sie verschiedene Methoden, nehmen unterschiedliche Haltungen ein und wählen das Vorgehen aus, welches auf Sie zugeschnitten ist. Kommunikationsexperten mit langjähriger Erfahrung begleiten Sie durch die jeweils zweitägigen Themenblöcke. Mit der Behandlung von Fallbeispielen aus den Reihen der Teilnehmenden und mit Rollenspielen wenden Sie das Gelernte direkt an. Sie beobachten verschieden Verhaltensweisen und erkennen Ihr eigenes Profil.

Alle drei Module sind auch einzeln buchbar. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Wenn Sie bereits Erfahrung mit geglückten oder misslungenen Verhandlungen gemacht haben, sind Sie eingeladen, diese im Rahmen des Kurses als Fallbeispiel zu betrachten.

  • Das Modul «Sitzungsleitung» legt den Schwerpunkt auf die Vorbereitung, Strukturierung und Durchführung einer zielorientierten und effizienten Sitzung. Welche Methoden machen eine Sitzung abwechslungsreich? Worauf muss ich bei der Zusammensetzung einer Gruppe achten? Wie kann ich Einfluss nehmen? Wie komme ich zum gewünschten Resultat am Ende der Sitzung?
  • Das Modul «Verhandlung» führt Sie in die Kunst des Verhandelns ein. Sie erhalten eine theoretische Einführung und setzen diese Kenntnisse noch während dem Kurs um. Was ist eigentlich genau unter Verhandlung zu verstehen? Welche ist meine eigene Verhaltensweise und wie kann ich diese adäquat einbringen? Wie bereite ich mich auf eine Verhandlung vor?
  • Das Modul «Konfliktmanagement» gibt Ihnen eine erste Einführung, wenn es mal schwierig werden könnte. Sie erkennen, wie Sie Konflikte einstufen können und versetzen sich in die Position des Gegenübers. Wie reagiere ich selbst in heiklen Situationen? In welchem Fall kann ich selbst reagieren und wann sollte ich Unterstützung beiziehen?

Referenten
Christine Gubser | Ausbilderin, Kommunikationstrainerin | sanu ag | Biel
Dagmar Engfer | Coach, Trainerin und Teamentwicklerin | EngferCoaching | Zürich
Andres Scholl | Raumplaner FSU und Mediator | St. Gallen

Der Kurs richtet sich an Projektverantwortliche oder Mitglieder des unteren und mittleren Kaders, welche selbst Sitzungen leiten sowie Verhandlungen mit anderen Projektbeteiligten führen.

  • Sachbearbeitende und Projektleitende, die Sitzungen oder Arbeitsgruppen mit Mitarbeitenden, Behörden oder Partnern leiten
  • Berater/-innen im Umweltbereich oder in Unternehmen
  • Kadermitglieder aus Unternehmen oder Verwaltungen
  • Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung (Städte, Kantone, Bund)

Sie leiten Sitzungen zielorientiert und unter Einbezug kreativer Methoden. Sie bereiten Verhandlungsgespräche vor und setzen ihr eigenes Kommunikationsverhalten konstruktiv ein. Sie schätzen Konfliktsituationen sowie ihr eigenes Verhalten ein und wenden gezielt Schritte zur Konfliktlösung an.
  • anwenden von Haltungen und Methoden in der Kommunikation.
  • entwickeln individueller Handlungsmöglichkeiten für Verhandlungen und Gespräche.
  • analysieren des eigenen Verhaltens in verschiedenen Situationen.
  • wissen um die Bedürfnisse einer Gruppe und adäquater Einbezug.

  • Modul 1 | November 2018 | Christine Gubser: Methoden und Umgang, um Sitzungen abwechslungsreich und ansprechend zu leiten 
  • Modul 2 | Januar 2019 | Dagmar Engfer: Verhandlungstechniken, Kommunikationsmodelle und Umgang mit Differenzen in Gesprächen
  • Modul 3 | März 2019 | Andres Scholl: Konfliktanalyse, eigenes Verhalten und Kommunikation im Konflikt, Techniken zur Konfliktlösung

Datum und Ort

  • Von Rütte-Gut, Sutz
  • Modul 1 | November 2918
  • Modul 2 | Januar 2019
  • Modul 3 | März 2019
Die Module sind auch einzeln buchbar zu CHF 1'000.00 / Modul. 

Kurskosten
  • CHF 2'850.- | 2'700.- bei Anmeldung vor dem 13.10.2018
  • Im Preis inbegriffen sind Kursdokumentation, Pausenverpflegung, Mittagessen und 50% Ermässigung auf dem SBB-Billett.
  • Netzwerk und Erfahrungsaustausch während Pausen und Mittagessen sind wichtig für den Lernprozess, deshalb werden sie von sanu organisiert und sind Bestandteil des Kurses.

Es hat noch wenige Plätze frei. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Sie erhalten eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung. Modulbesuch ist möglich. Anmeldungen zum gesamten Kurs haben Vorrang.
 
Reduktionen
  • 20% für Einzel-Mitglieder svu|asep maximal CHF 350.-
  • 10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende des sanu-Lehrgangs Natur- und Umweltfachfrau/fachmann
  • 20% für FFU-Mitglieder 20% maximal CHF 300.-
  • 15% für BSLA-Mitglieder
 
Annullierung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnen wir 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert 10 Arbeitstagen vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.

Nicht unter diese Regelung fallen Härtefälle (z.B. Mutterschaft, Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall oder Tod (Partner, Kinder, Eltern). Gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments wird das Kursgeld zurückerstattet (bei mehrtägigen Kursen werden die bereits besuchten Tagen angerechnet). 
Ersatzteilnehmende werden kostenneutral angenommen. 

Bitte senden Sie mir den Kursprospekt sobald dieser publiziert wird
Prospekt in Papierform
Prospekt per email als PDF

Christine Gubser

Projektleiterin

Ursula Spycher

Projektkoordinatorin