Bildungsangebote

Verhalten ändern bei der Energienutzung

06.04.2018 Biel

Mit dem deutlichen Ja im Mai 2017 steht die Bevölkerung hinter der Energiestrategie 2050. Die erfolgreiche Umsetzung erfordert die Mitarbeit eines jeden einzelnen, indem wir unseren Energiekonsum senken und die Energieeffizienz steigern. Das ist eine Chance für Firmen und Organisationen - sie profitieren von tieferen Energiekosten und können sich profilieren, indem sie eine Vorreiterrolle einnehmen. Im Kurs wird aufgezeigt, welche Einflussfaktoren für das Verhalten zentral sind, und mit welchen Massnahmen Sie Ihre Mitarbeitenden oder Vorgesetzten dazu bringen, ihr Verhalten bei der Energienutzung langfristig zu ändern. Sog. best-practise Beispiel werden vorgestellt. Die Verhaltens-Veränderungen sollen dauerhaft sein, um die Wirtschaftlichkeit für Ihr Unternehmen zu steigern. 

Referenten 

  • Umweltpsycholog / Umweltpsychologin
  • Energiespezialis / Energiespezialistin

Nutzen

Durch Ausschöpfung des Energiesparpotenzials senken Sie Kosten und erhöhen Ihre Wettbewerbsfähigkeit, Ihr Ansehen und die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeitenden. 

Ziele
Die Teilnehmenden:

  •  kennen umweltpsychologische Prozesse, die zu Verhaltensänderungen führen;
  • kennen Instrumente zur Umsetzung von Energiesparmassnahmen und Energieeffizienz im Unternehmen;
  • Erarbeiten konkrete Massnahmen für die Umsetzung im eigenen Unternehmen, um die Instrumente umzusetzen.
 
Zielpublikum
Der Kurs richtet sich an Personen in Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und NGOs, die:
  • für die Umsetzung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekten verantwortlich sind;
  • in der Umweltsensibilisierung oder -kommunikation tätig sind;
  • einen Beitrag zur kostenoptimierten Energienutzung leisten möchten.

09h Begrüssung

  • Einführung in die umweltpsychologischen Instrumente zu Verhaltensänderung (UP)
  • Gruppenarbeit zu UP

Kaffeepause

  • Grundlagen zum Thema Energie und Definition von Begriffen (Energie sparen, -effizienz, ...) und Beispiele
  • Gruppen oder Einzelarbeit: eigenes Fallbeispiel kurz präsentieren (für Ausgangslage Nachmittag)

Mittagessen

  • Klassifikation von Verhaltensänderung (Instrumente-Typologie) / Beispiel pro Spalte
  • Evaluation zu Kosteneinsparungen und Wirtschaftlichkeit der Klassifikationen
  • Workshops eigener Fall und Evaluation (Firma und Multiplikatoren privat)
16h30 Zusammenfassung und Abschluss

Datum Durchführung: mitte Juni 2018

Bitte senden Sie mir den Kursprospekt sobald dieser publiziert wird
Prospekt in Papierform
Prospekt per email als PDF

Salome Ursprung

Projektkoordinatorin