Suche in:
Kursangebot
gesamte Website
x
  • sanu

    Bildung und Beratung für nachhaltige Entwicklung

  • Einfluss gewinnen und nutzen – Themen und Projekten zum Erfolg verhelfen
    sanu

    Bildung und Beratung für nachhaltige Entwicklung

Natur im Siedlungsraum: Umgang mit Altbäumen, Pflanzenverwendung und Pflanzplanung

20.06.2017 Berufsschule Aarau freie Plätze    freie Plätze

Einheimische und standortgerechte Pflanzen sind als Nahrungsquelle und Lebensraum für unsere Fauna von grosser Bedeutung und meist besser an die hiesigen Umweltbedingungen angepasst als gebietsfremde Arten. Auch Altbäume haben einen hohen ökologischen Wert, bieten Lebensraum für zahlreiche Tierarten, steigern die Wohn- und Lebensqualität und verschönern das Landschaftsbild.

Viele Gemeinden und Städte verfügen kaum über Reglemente und Bestimmungen zum Umgang mit Altbäumen und sind mit grossen Sicherheitsanforderungen konfrontiert. Oft fehlen auch verbindliche Vorgaben zur Pflanzenverwendung und Pflanzplanung. In einem neuen eintägigen Praxiskurs inkl. Exkursion lernen die Teilnehmenden Instrumente zum fachgerechten Umgang, zur Pflege und zum Schutz von Altbäumen kennen. Sie erfahren, welche Faktoren bei der Pflanzenverwendung und Pflanzplanung berücksichtigt werden müssen, um langlebige, der Nutzung angepasste und pflegearme Pflanzungen zu erreichen. Der Kurs bietet zudem
Gelegenheit, interessante Baumbestände und andere Grünflächen zu besichtigen und Erfahrungen mit Berufskolleg/-innen und Fachreferent/-innen auszutauschen.


Flyer
Kursangebot als PDF herunterladen (PDF, 0.47 MB)

Referent/-innen
 
Christa Glauser | Stv. Geschäftsführerin | BirdLife Schweiz   
Max Jaggi | eidg. dipl. Gärtnermeister | Natur- und Umweltfachmann mit eidg. FA | Leiter Grünflächenpflege Stadt Aarau
Axel Heinrich | Landschaftsarchitekt | Dozent für Pflanzenverwendung | ZHAW Wädenswil
 
 
Kandidaten des Labels Grünstadt Schweiz erhalten im Kurs das nötige Rüstzeug, um die im Zusammenhang mit der Pflanzenverwendung und Pflanzplanung, einheimischen Pflanzen sowie Altbäumen geforderten Massnahmen in die Praxis umzusetzen. 

Zielpublikum

  • Leiter/-innen, Vorarbeiter/-innen und Fachbereichsverantwortliche von Stadtgärtnereien, Gartenbauämtern, kommunalen Werkhöfen und Gartenbauunternehmen;
  • Grünunterhaltsverantwortliche der kommunalen Verwaltungen und betroffenen Fachstellen sowie politische Entscheidungsträger/-innen;
  • Mitglieder von Natur- und Landschaftsschutzkommissionen;
  • Landschaftsarchitekt/-innen | Mitarbeiter/-innen von Öko- und Beratungsbüros;
  • Weitere Interessierte.
Ziele
 
Die Teilnehmenden:
  • erkennen den Wert und die Vorteile von Altbäumen sowie standortgerechten und einheimischen Pflanzen für Biodiversität, Mensch und Gemeinde;
  • kennen Bedeutung, Aufbau und wichtigste Inhalte verschiedener Instrumente zum Schutz von Altbäumen;
  • nennen Kriterien einer standortgerechten Pflanzenverwendung und entwickeln ein Argumentarium dafür;
  • identifizieren konkrete Handlungsmöglichkeiten für den eigenen Betrieb.
 
Mehrwert

Ihre Stadt, resp. Gemeinde erkennt den Wert und Nutzen von alten Baumbeständen und einheimischen Pflanzen und setzt sich mit entsprechenden Instrumenten und Massnahmen für den Schutz von Altbäumen und die Verwendung standortgerechter und einheimischer Pflanzen ein. Kandidaten des Labels Grünstadt Schweiz erhalten im Kurs das nötige Rüstzeug, um die im Zusammenhang mit den
Themen Pflanzenverwendung & Pflanzplanung, einheimische Pflanzen und Altbäume geforderten Massnahmen in die Praxis umzusetzen.

08h30 
 
 Empfang mit Kaffee und Gipfeli
 
09h00 Begrüssung, Programm, Ziele
  • Wert und Nutzen von Altbäumen und einheimischen Pflanzen für Biodiversität, Mensch und Gemeinde
  • Gesetzliche Grundlagen und Instrumente zum fachgerechten Umgang und Schutz von Altbäumen (Baumschutzreglemente, Baumkataster, Alleenkonzept etc.)
  • Erfahrungsaustausch zu Pflegemassnahmen, Sicherheitsaspekten und dem fachgerechten Umgang mit Altbäumen
12h15   Gemeinsames Mittagessen
 
  • Kriterien & Entscheidungshilfen für eine standortgerechte und einheimische Pflanzenverwendung
  • Pflanzplanung
  • Exkursion: Besichtigung interessanter Grünflächen und Baumbestände vor Ort
  • eigene Handlungsmöglichkeiten
16h45 Kursende
   
   

Datum und Ort
 
20. Juni 2017 | 09h00 - 16h45 | Aarau, Berufsschule, Tellistrasse 58, 5000 Aarau
 
Kurskosten
 
Kurskosten: CHF 460.- | CHF 430.- bei Anmeldung vor dem 21. April 2017

Mitglieder der VSSG bezahlen einen Spezialpreis von CHF 270.-
 
Im Preis inbegriffen sind Kursdokumentation, Pausenverpflegung und Mittagessen.
 
Rabatte             
Spezialpries von CHF 270.- für Mitglieder der VSSG
20% für Einzel-Mitglieder svu|asep
15% für Mitglieder BSLA
10% für ehemalige und aktuelle Teilnehmende des sanu-Lehrgangs Natur- und Umweltfachfrau/fachmann
                       
 
Anmeldefrist 
19. Mai 2017. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie eine Bestätigung, weitere Informationen sowie die Rechnung.
 
 
Annullierung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnen wir 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert einer Woche vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.

Ich melde mich verbindlich an den Kurs vom 20.6.2017 an
20% ich bin svu-asep EINZEL-Mitglied
15% für Mitglieder BSLA
10% ich bin ehemaliger sanu-Lehrgangsteilnehmer Natur- und Umweltfachleute
CHF 270.00, wir sind Mitglied VSSG
Für die Anreise bin ich am Carsharing mit anderen Teilnehmenden interessiert.
Ich reise mit dem Auto an und bezahle ein um CHF 5.00 erhöhtes Kursgeld. Mit dem Zuschlag unterstütze ich ein klimarelevantes Projekt.
Ich habe die AGBs gelesen und akzeptiere deren Inhalt.
sanu future learning AGBs

Angebote
Der Vertrag zwischen sanu future learning ag und dem Sender / der Senderin des Formulares (nachfolgend Kunde genannt) ist abgeschlossen, sobald sanu future learning ag den Eingang des Formulares dem Kunden per email bestätigt hat. Dieser gilt vom Kunden als anerkannt, sofern er nicht innert 3 Arbeitstagen nach Eingang der Anmeldung, schriftlich oder telefonisch gegen deren Inhalt einspricht. Preislisten und Prospekte enthalten verbindliche Informationen und Richtpreise. Wenn der Kunde Zusatzleistungen verlangt, können diese zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

Preise und Zahlungsbedingungen
Die Preise verstehen sich netto inklusive Mehrwertsteuer, falls nichts anderes angegeben ist. Der Kunde ist verpflichtet, die ihm zugestellte Rechnung ab Rechnungsdatum innerhalb von 30 Tagen ohne Abzüge zu bezahlen. Dasselbe gilt für Dienstleistungen oder Einkäufe im Shop.

Annullierung
Bei Annullierung nach Ablauf der Anmeldefrist verrechnen wir 50% der Kurskosten. Bei Abmeldungen innert 10 Arbeitstagen vor Kursdurchführung werden die gesamten Kurskosten belastet.

Datenschutz und Datensicherheit
Sämtliche vom Kunden getätigten Angaben über seine Person werden streng vertraulich behandelt und nur von sanu future learning ag selbst genutzt. Es wird eine geeignete Sicherheitstechnologie eingesetzt, um die Kundendaten gegen unbefugtes Bearbeiten zu schützen. Für die Sicherheit der im Internet übermittelten Daten kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Die Übermittlung der Daten erfolgt unverschlüsselt.

Anmeldung an Seminare und Kurse
Die Anmeldungen an Kurse von sanu future learning ag erfolgt per Internet, Telefon, Post oder mittels persönlichem Kontakt und ist verbindlich.

Newsletter
Der Kunde gibt sein Einverständnis zum Empfang der Newsletter der sanu future learning ag an die angegebene E-Mailadresse sowie den Erhalt weiterer Angebotsinformationen per Post. Der Newsletter kann ohne Angabe von Gründen jederzeit abbestellt werden.

Urheberrechte
Das Urheberrecht an Inhalten, Fotos, Bildern, kreativen und gestalterischen Leistungen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Deren Verwendungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der sanu future learning ag.

Mandatgeber

Patronatgeber

Vetriebspartner

Daniela Patané

Projektkoordinatorin